Beendet schachmatt die Partie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Matt beendet die Partie sofort mit dem Zug, der matt setzt.

Auszug aus den offiziellen FIDE-Regeln:

5.1 a) Die Partie ist von dem Spieler gewonnen, der den gegnerischen König mit einem regelgemäßen Zug matt gesetzt hat. Damit ist die Partie sofort beendet.

Kein Schiedsrichter darf nachfolgende Züge akzeptieren und muß die Partie für den Spieler als gewonnen werden, der seinen Gegner matt setzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfgang1956
16.03.2014, 11:36

Danke für die HA!

0

Das ist eindeutig geregelt: Es gilt Artikel 5.1 der FIDE-Regeln "5.1 a) Die Partie ist von dem Spieler gewonnen, der den gegnerischen König mattgesetzt hat. Damit ist die Partie sofort beendet, vorausgesetzt, dass der Zug, der die Mattstellung herbeigeführt hat, regelgemäß war."

d.h. der Schiedsrichter muss die Partie für den mattsetzenden Spieler als gewonnen erklären, sonst würde er sich selbst einen schweren Regelverstoßes schuldig machen. Was nach dem Matt kommt ist irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shredder89
14.03.2014, 15:24

Ob die Spieler das Matt erkennen oder wie die Irren weiterspielen, ist nicht von Belang. Die Mattstellung läßt sich rekonstruieren, und der Spielleiter / Turnierleiter hat eine Schulung hinter sich gebracht und kennt sich aus.

0

wenn Matt ist, ist das Spiel vorbei. Ich vermute mal, daß jeder weitere Zug als nicht regelkonformer Zug gebucht wurde. Daher muß man das spiel soweit zurückführen, bis man wieder einen gültigen Stand hat. Und das wäre die Stellung als Schachmatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerTroll
14.03.2014, 13:41

noch eine kurze Ergänzung: Schachmatt heißt ja, daß der nächste Gegner einen Zug machen muß, durch den er den König ins Schach stellt. Und das ist kein zulässiger Zug. Das wäre so, wie wenn du eine Figur falsch bewegt hast. Auch dann muß man den Zug zurücknehmen und ab dem Stand davor weiterspielen.

0

Nein, das Spiel endet, wenn der matt gesetzte Spieler das Spiel aufgibt bzw. die Niederlage bzw. das Matt anerkennt (z.B. durch Werfen des Königs) oder der matt setzende Spieler den König schlägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sebastianclg
14.03.2014, 13:27

hast Schachmatt wohl mit Schach verwechselt...

0
Kommentar von shredder89
14.03.2014, 15:40

Das mag im Hinterhoftheater so sein ...
... um den Zuschauern ein AH zu entlocken ...
Im Schach gibt es kein "Werfen" des Königs, der König darf auch nicht geschlagen werden, und der mattgesetzte Spieler kann das Spiel nicht mehr aufgeben, weil es ja mit dem Mattzug bereits beendet wurde. Er muß seine Niederlage nicht anerkennen und braucht auch nicht unterwürfig mit dem Schwanz zu wedeln. :-)

1
Kommentar von cat64k
15.03.2014, 01:33

Es wird im Schach niemals ein König geschlagen!

Ein Matt muss nicht anerkannt werden vom Gegner, aber praktisch hast da keine probleme mit. Schließlich hat er keine Regulären zugmöglichkeiten mehr.

0

warum denn? Als Turnierleiter hast Du nicht in das Spiel einzugreifen und die Mattstellung muss vor Beendigung erklärt werden und wenn der Spieler das nicht erkennt ist es sein Problem und nicht das der Turnierleitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shredder89
14.03.2014, 15:31

Mit dem Matt ist die Partie zu Ende, ohne daß irgendjemand irgendetwas erklären muß.
Nur wenn weder die Spieler, noch die Kiebitze das Matt erkennen und der Turnierleiter die Partie "kauft", ohne noch mal auf das Partieformular zu schauen, dann KÖNNTE es sein, daß der Mattgesetzte später tatsächlich noch gewinnt. Halte ich aber für eine eher theoretische Möglichkeit, die mir ein wenig an den Haaren herbei gezogen scheint. Im vorliegenden Fall hat ja auch irgendjemand den Irrtum bemerkt!

1

Ja, Schach heißt, dass du den König des Gegners schlagen kannst, dieser aber noch ausweichen kann. Schachmatt hingegen heist, es gibt keine Chance den König in Sicherheit zu bringen. Bin selbst im Schachclub, und verfüge über Wissen der gesamten Schachregeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shredder89
14.03.2014, 15:17

Alle Achtung! Schach heißt: Der König ist bedroht. Ob er das Schach parieren kann, z. B. durch Wegzug von dem bedrohten Feld oder "etwas dazwischen ziehen", ist dabei unwichtig.
Erst wenn kein Parieren des Schachs mehr möglich ist, ist der König nicht "schachmatt" sondern einfach matt: :-)

1

Was möchtest Du wissen?