Beeinflussung der Jugend in der BRD?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde da nicht von Beeinflussung sprechen. Viele politische Jugendorganisationen versuchen auch heute noch, Jugendliche für ihre Ansichten und Überzeugungen zu gewinnen. Das tun sie aber im freien, arumentative Wettbewerb.

Der Staat hält sich da weitgehend raus.

Die Schulen versuchen, Bildungsinformationen ebenso zu vermittln, wie deren kritisches hinterfragen.

Eine von Verfolgung, Unterdrückung und Bestrafung charakterisierte"Beeinflussung" der Jugend im staatstragenden Sinn wie in der stalinistischen DDR hat es in der Bundesrepublik so nicht gegeben.

Hallo Max!

Klar gab es Jugendorganisationen, etwa im kirchlichen/christlichen Bereich.. in denen wurde auch versucht, den Jugendlichen das Bild einer christlichen Gesellschaft einzuimpfen & auch ein Stückweit das Image eines "bösen" Ostens zu manifestieren.. aber das ist heute oftmals noch genauso, auch in politischen Jugendorganisationen. Das dient alles nur dazu, Ideologien zu publizieren & Nachwuchs zu rekrutieren,w enn man es genau nimmt!

Hoffe ich konnte helfen!

nur in diktaturen greift der staat massiv in das leben von kindern und jugendlichen ein, siehe DDR (FDJ) und im 3. reich (HJ). vor der wende herrschte in den alten bundesländern (BRD) 45 jahre freiheit und jugendliche hatten so gut wie alle möglichkeiten, sich unbeeinflusst zu entfalten.

MeliS1998 17.01.2017, 20:59

Naja in der BRD gab es in den Fünfziger- bis Siebzigerjahren Medikamentenversuche an Kindern und Jugendlichen in Heimen, teilweise sogar im Auftrag der Politik.

Schlimme Sachen passieren leider in allen Staaten, auch die BRD ist nicht frei von Schuld. Auch wenn das Ausmass natürlich nicht mit dem was in Nazideutschland und DDR geschah vergleichbar ist.

Quelle:

http://www1.wdr.de/nachrichten/medikamentenversuche-heimkinder-100.html

0

Ich denke es nicht groß anders wie jetzt immernoch. Die Meisten Jugendliche interessieren sich eher wenig für politische Themen und nehmen alles wahr, was berichtet wird.

In den Schulen ist es ja genauso. Dort wird auch gerne eine Ideologie verbreitet und oft vom Lehrer seine Meinung gesagt, was zur Beeinflussung der Jugendlichen dienen kann.

Vom Staat beispielsweise wird diktiert, welche Themen in den Lehrplan rein müssen und welche nicht z.b. der Nicht-Angriffspakt zwischen der UDSSR und Deutschland, vom Nicht-Angriffpakt zwischen Deutschland und Polen keine Rede.

Aktuell werden vor allem im Fach Englisch Themen wie Trump reingepackt, die sogar im Abi dran kommen können. Die sind auch meist nicht so sehr neutral.

Was möchtest Du wissen?