Beeinflussen Medikamente die Persönlichkeit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Antideprssiva, u. ich denke, um die geht es, sind dazu da, daß die Depressionen besser werden, bzw. weg gehen, wenn du Glück hast?

Die Persönlichkeit beeinflussen sie in so fern, daß du dich wieder wohler fühlst u. die Symptome einer Depression mit der Zeit weg sein können.

du darfst aber keine Wunder erwarten, das braucht seine Zeit, schon bevor sie wirken, in der Regel ein paar Wochen.

Es ist also einen Versuch wert, sie zu nehmen, allerdings auch zusätzlich noch  eine Therapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 13:36

Also ich fühl mich wie vorher nur bin ich glücklich? Ich will nämlich kein komplett neuer Mensch werden..

0
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 13:39

Danke.. ich rede nochmal mit meiner Psychotherapeutin darüber.

0
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 14:11

:(

0

Antidepressiva haben verschiedene Wirkungen, grob kann man sagen, das sie den Serotonin und Noradrenalinspiegel heben, was zu einer Stimmungsaufhellung und Antriebssteigerung führt, was ja auch gewünscht ist.

Trotzdem haben beide Systeme natürlich auch ihre Nebenwirkungen. In Studien konnte man eine Veränderung der Persönlichkeit im rahmen von Extroversion und Sozialverhalten feststellen. Beide Verhalten sind aber im Rahmen einer Depression sowieso vermindert, also stellt das eher einen Benefit dar. (vgl. http://jamanetwork.com/journals/jamapsychiatry/fullarticle/210469)

Ich würde mir, wenn dann, sorgen wegen der Nebenwirkungen machen, aber das muss der verschreibende Arzt mit dir besprechen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 13:43

danke

0

Antidepressiva verändern die Persönlichkeit nicht, soviel lässt sich schon mal sagen. Was sie jedoch haben sind vor allem zu Beginn der Einnahme starke Nebenwirkungen.

Die meisten Antidepressiva Hemmen die Wiederaufnahme der Botenstoffe Serotonin und ferner auch Noradrenalin im Gehirn. Oder anders ausgedrückt schauen sie, dass wieder mehr dieser Botenstoffe verfügbar sind.

Serotonin und Noradrenalin , bzw. ein Mangel davon, werden im neurobiologischen Erklärungsmodell für Depressionen verantwortlich gemacht. Die Medikamente sollen diesen Mangel beheben. Ebenfalls klar ist, dass Serotonin und Noradrenalin nicht die einzigen Botenstoffe sind, die bei Depressionen beieinträchtigt sind, ansonsten würden alle Menschen auf diese Medikamente reagieren und das ist nicht der Fall.

Nur rund 30% der Patienten reagieren auf ihre Erstmedikation. 40 weitere Prozent nach diversen Umstellungen und teilweise der Einnahme ganzer Kombinationen. Die letzten 30% reagieren gar nicht auf Antidepressiva oder nur stark unzureichend.

Glückspillen sind Antidepressiva also nicht. Im Idealfall unterdrücken sie einfach die Symptome der Depression.

Hier findest du eine Übersicht über alle Antidepressiva: http://deprimed.de/home/ am häufigsten werden die sogenannten SSRI und SSNRI gebraucht.

Hier noch ein Video wie diese Medikamente funktionieren:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurze Antwort: Ja.

Sehr viele Medikamente beeinflussen die Persönlichkeit. Alles, was direkt auf das Gehirn wirkt, beeinflusst es auch. Diese Beeinflussungen können auch permanent werden.

Antidepressiva "versprechen", glücklicher zu werden. Dabei ändern sie nicht die Welt um dich herum, sondern nur deine Wahrnehmung dieser Welt und die Reaktion darauf. Die Welt um dich herum bleibt gleich.

Man kann auch auf anderen Wegen lernen, wieder mehr Glück zum empfinden. Dazu braucht man zwar jemanden, der einen motiviert, aber es funktioniert. Nur ist die Tablette günstiger und einfacher.

Ich persönlich kann dir keinen Rat geben, ob du das Mittel nehmen sollst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 15:43

Ich lass es lieber.. danke für deine Antwort. Sie hat mir wirklich geholfen.. ich hab sogar so eine Person, die mich motiviert und glücklich macht, leider nur für die Zeit, bei der sie bei mir ist.

0

Du solltest wissen das alle Medikamente gegen die Psyche nur das Symptom bekämpfen, aber nicht die Ursache.

Sagen wir bswp. jemand ist depressiv, weil er in kurzer Zeit seine ganze Familie verloren hat und er nun allein da steht. Da ist es sicher nicht sinnvoll ihn mit Medikamenten voll zu stopfen.

Mögliche Nebenwirkungen können sein: Albträume, Obsession, Paranoia, Schlafstörungen, starkes Schwitzen, Selbstmordgedanken ...

Ich kenne es von einer Verwandten, der Depressiva verschrieben wurde, alle Ärzte haben gesagt dass es keine Nebenwirkungen gibt, ja von wegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 14:13

Habe meiner Psychotherapeutin gerade bescheid gegeben, dass ich lieber nicht solche Tabletten nehmen mag.

0

Antidepressiva haben die Aufgabe deine Persönlichkeit zu beeinflussen und welche du brauchst erzählt dir dein Arzt, da du sonst eh keine bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 13:26

Bin ich dann wie ein komplett anderer Mensch..?

0
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 13:37

Ich hab das gar nicht geschrieben 😂

0
Kommentar von xJetw
29.06.2017, 13:37

Aber danke für deine Antwort, sie hat mich beruhigt :)

0

Was möchtest Du wissen?