Bedrohung, richtig benutzen

7 Antworten

Hallo, fares87. Es paßt dazu: Er setzte seine Bedrohungen in eine Tat um. Grins: aber jetzt kommt es von mir noch: am richtigsten gibt es nicht. Entweder ist etwas richtig oder falsch. Richtigsten ist eine Steigerung des Wortes richtig, die es aber nicht gibt. LG + schönes WE sowie weiterhin viel Erfolg beim Lernen des Deutschen.

Er setzte seine Drohung in die Tat um. Er machte seine Drohung wahr.

Jemand ist vielleicht eine Bedrohung für seine Umwelt, rein durch seine Existenz, zB als Verkehrsteilnehmer stellt man eine potentielle Bedrohung für andere dar, er kann auch einen anderen bedrohen, aber was jemand tut, umsetzt, wahrmacht oder ausspricht, ist eine Drohung. - Einlösen würde man ein Versprechen, keine Drohung.

DH!

Top Antwort.

1

eine Bedrohung sein, darstellen, fühlen, (be)ängstigen, Angst machen, sich bewahrheiten, erfüllen, (ver)schwinden, sich in Luft auflösen, vervielfältigen, schwinden, lösen, existieren, verstärken

Wie kann eine PC-Bedrohung SWDUMon.sys gelöscht werden?

Trotz Findung und Löschung durch Malwarebytes Anti Malware werden immer wieder die Bedrohungen angezeigt: C.\Windows\System32\Drivers\SWDUMon.sys und HKLM\System\Currentcontrolservices\SWDUMon.sys Was muss getan werden, um diese Bedrohungen für immer zu löschen?

...zur Frage

Gibt es ein Verb von Sensation?

Wie es schon in der Frage steht, gibt es ein Verb von dem Substantiv Sensation? Ist vielleicht eine etwas dumme Frage aber vielleicht kann sie ja jemand beantworten. Mein Freund hat mich das letztens gefragt, und naja, jetzt will mich es wissen.

Vielen dank! Hamstersim

...zur Frage

Wie geht man am besten mit den vielen schlechten Nachrichten über Konflikte und Gewalt um?

Nicht nur meinem Eindruck nach häufen sich die Nachrichten über weltweite Konflikte, Gewalt, Bedrohung und andere Schräglagen. Und nicht nur ich finde das ziemlich irritierend, auch in meinem Freundeskreis sind viele verunsichert und manche möchten schon gar keine weiteren Infos über wieder neue Attentate, Bedrohungen, Wirtschaftskrisen usw. hören.

Bin aber nicht sicher, dass Ignorieren die ultimative Lösung ist. Wie macht ihr das und zu welchem Umgang mit schlechten Nachrichten ratet ihr? Es ist übrigens klar, dass es zu jeder Zeit Bedrohungen und Schräglagen gab. Nur derzeit scheint es auf nahezu allen Ebenen immer mehr elementare Probleme zu geben.

...zur Frage

Bevorziehen, vorziehen... Grammatik

Hallo,

wie kann ich den Verb "bevorziehen" bzw. "vorziehen" benutzen?

Wenn ich sagen möchte: ich ziehe Joghurt dem Milch vor. Ist das richtig? Wie wäre das mit dem Verb "bevorziehen", soll man "bevor" und "ziehen" von einander trennen? Kann mir jemand ein paar Beispiele zeigen :-)

DANKE!!! SPASIBO!!!

...zur Frage

wie erfrage ich folgende wortarten?

hallo, ich möchte gerne mal zu folgenden Wortarten wissen, wie man sie in einem Satz erfragen kann:

Verb?
Nomen/Substantiv?
Adjektiv?
Numeral?
Artikel?
Pronomen?

Danke schonmal im Vorraus. M.f.G. olli

...zur Frage

Welches Verb passt am besten und in einem gehobenen Deutsch mit der Nominalphrase "ein schrickliches Schiksal"?

Hallo zusammen,

Ich würde gern wissen, was man am besten mit "EIN SCHRECKLICHES SCHIKSAL" benutzen kann:

Z. B. Viele haben im Krieg ein schreckliches Schiksal getroffen

Z. B. Vielen sind im Krieg ein schreckliches Schiksal begegnet.

Z. B. Viele haben im Krieg ein schreckliches Schiksal erlebt.

Z. B. Viele haben im Krieg ein schreckliches Schiksal erlitten

Danke sehr im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?