Bedrohung mit Messer welche Strafe droht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da wird vermutlich gar nichts kommen. Eventuell eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch, vielleicht muss der Betreffende die Kosten für die Nacht in der Ausnüchterungszelle zahlen.

Ansonsten ist ja nichts passiert, es wurde niemand verletzt oder geschädigt.

Irgendweclhes Geschrei und Rumgefuchtele von Betrunkenen wird nicht wirklich ernstgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf Alter, Vorstrafen und ggf. den tatsächlichen Alkoholpegel an...

In Betracht kommt dort zunächst einmal eine "gefährliche Körperverletzung", da eine Waffe bzw. ein anderes gefährliches Werkzeug genutzt wurde. (§224 i.V.m. §223 Strafgesetzbuch)

Demnach ist bereits der Versuch strafbar und grundsätzlich stehen dort erstmal rein nach dieser Norm min. 3 Monate im Raum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt (meiner Erkenntnis nach) zum einen auf den Alkoholwert an, zum anderen darauf, ob Vorstrafen vorliegen und wie der Richter die Situation beurteilt - ob schon versuchte Körperverletzung vorlag.
Ich denke, dass die Strafe eher gering ausfällt.
Hoffe jedoch, dass Person B aus der Situation lernt... wegen einem kleinen Streit sticht man niemanden! Sowas klärt man im Gespräch oder belässt es bei einem Faustschlag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Strafrahmen des § 241 StGB sieht als Strafe Geldstrafe oder Freiheitstrafe bis zu einem Jahr vor.

https://dejure.org/gesetze/StGB/241.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, wie sich das weiter (vor Gericht, falls es dazu kommt) entwickelt.

Ich bezweifle, dass es auf eine Haftstrafe herauslaufen wird. Eher auf Bewährung und/oder Sozialstunden etc, Da der betrunkene Zustand strafmildernd wirken sollte.

Sind die Personen volljährig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xphantom
07.11.2016, 18:03

Ja alle Personen volljährig

0

Kommt auf sein Führungszeugnis an. Beim erstmal wird das wahrscheinlich eingestellt. Hat er eine gewalttätige Biografie sieht das anders aus, hat er Bewährung offen wird er in den Knast kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erfüllt nur den Tatbestand der Bedrohung .

Geldstrafe oder 1 Jahr Gefängniss,das hängt von mehreren Faktoren ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xphantom
07.11.2016, 18:07

Kann die 1Jahr Gefängnisstrafe unter umständen zur Bewährung ausgesetzt werden?

0

Was möchtest Du wissen?