Was kann ich machen, wenn mich ein Anwalt bedroht?

9 Antworten

Abwarten und Tee trinken und vor allem die Gerichtskosten zahlen.

Und bei der nächsten Frage überlegst du dir einfach vorher, welche Informationen die Ratgeber brauchen könnten, um deine Frage vernünftig zu beantworten. Keiner hier weiß, von welchem Anwalt (wen hat der vertreten), worin soll ein Betrug liegen, wieso wurdest du bei dem Erbstreit zur Übernahme der Gerichtskosten verurteilt, usw.

Außerdem glaube ich kaum, dass dich der Anwalt angeschrieben hat und damit gedroht hat dich wegen Betrugs anzuzeigen, damit du ganz schnell bezahlst. Ich kenne sehr viele Anwälte und manche davon sind alles andere als klug. Aber so tölpelhaft habe ich noch keinen erlebt. Ich vermute, dass du hier etwas in eine Zahlungsaufforderung hineninterpretierst, dass es in Wirklichkeit gar nicht gibt, zumal es nicht Sache eines Anwalts ist, Gerichtskosten einzutreiben.

Es ging um den Erbschein. Darüber wurde ein Verfahren bei Gericht geführt. Der Erbschein wurde mir abgelehnt. Die Kosten von EUR 1.249,-- muss ich zahlen, bin auf dem Weg zur Bank. Der Anwalt der mich bedroht mit Anzeige wegen Betrugs im Falle, dass ich nicht zahle, ist eine Anwältin aus Siegburg. Ich verstehe da garnichts, denn es gibt keinen Betrug. Wörtliche Kopie: "Sollte der Betrag hier nicht fristgerecht eingehen, so werde ich bei der Staatsanwaltschaft Betrugsanzeige gegen Sie einreichen. " Da die Dame sehr hysterisch wirkt, habe ich etwas Angst, dass sie mir zumindestens Unannehmlichkeiten bereiten kann, denn dass hat sie in der jüngsten Vergangenheit öfter bewiesen.

0

Jetzt kannst du dir eine Antwort aussuchen :D. Ich denke eine wirkliche Fachliche Antwort bekommst du nur von einem Anwalt. Ich kann mir sogar vorstellen, dass sie gern ihren Kollegen verklagen würden. Aber ich glaube nicht, dass er sich durch die Aussage strafbar gemacht hat.

Wer trägt die Gerichtskosten bei einer Nicht-Verurteilung der Angeklagten?

Guten Tag liebe Forum-User,

Meine Frage:

Wer trägt die Gerichtskosten wenn der Angeklagte NICHT Verurteilt wird?

Vorgeschichte: Der Angeklagt ist ein sogenannter "Kunde" von mir welches eine Dienstleistung beansprucht hat, aber sich weigerte den vollen Preis zu zahlen.

Die Polizei wurde gerufen und gegen den "Kunden" wurde Anzeige wegen Betruges erstattet. Es wird wahrscheinlich vor Gericht kommen und deshalb meine Frage.

...zur Frage

Gerichtsurteil härter als Staatsanwaltschaft es wollte?

Hallo erstmal ichmusste heute vor Gericht erscheinen weil mir jemand vorgeworfen hat 5 Gramm an ihn verkauft zu haben und 1 Woche vorher 13gramm anschließend soll ich ihn bedroht haben..all das habe ich zu Anfang der Verhandlung direkt zugegeben.die Staatsanwaltschaft wollte 50 Sozialstunden und 2 negative Drogentests.der Richter allerdings wollte aufgrund dessen das ich sagt ich kenne nur einen Decknamen meines dealers der sei „Ali“ eine härtere Bestrafung weil er mir nicht glaubte er gab mir 1 Wochenende in jugendarrest und Gerichtskosten allein tragen was die Staatsanwaltschaft garnicht wollte.Nun meine Frage sollte ich gegen das Urteil vorgehen oder nicht mein Anwalt meinte ich solle nur Bescheid sagen wenn...

...zur Frage

Wer kennt/ist Anwalt für Naturschutz/Artenschutz?

Ich suche im Auftrag einer wenig Internetaffinen Bekannten nach einem Anwalt, der sich mit Artenschutz auskennt. Im speziellen geht es um alte Ledertaschen aus Reptilienleder, die keine Artenschutzfahne oder sonstige Zertifikate haben und zum Verkauf angeboten wurden, weswegen die Bekannte jetzt vom Bundesamt für Naturschutz mit einer Strafanzeige bedroht wird. Sie sucht rechtlichen Beistand in der Angelegenheit.

...zur Frage

Wer zahlt die Gerichtskosten beim 2 mal?

Die frage ist ein wenig doof formuliert. Ich habe einmal eine Gerichtsverhandlung gehabt und habe die wegen Betrug natürlich verloren. Habe Bewährung für 2 Jahre erhalten und rine Auflage von 3.000 eur an kinderdörfer. Natürlich müsste ich normalerweise die Gerichtskosten tragen aber mein Verteidiger hat gesagt nicht zu früh freuen es kann noch eine Berufung von der Staatsanwaltschaft eingelegt , da die wollten das ich härter Bestaft werde als nur die Bewährung..jetzt komnts:Es wurde Berufung von der Staatsanwaltschaft eingelegt und die haben den Prozess verloren und müssen die kosten tragen zählt die Verhandlung zusammen sodass die Staatsanwaltschaft alle kosten tragen muss? Oder ist es seperat? Habe nur die 3.000 eur Rechnung erhalten und keine Gerichtskosten bis jetzt nach 3 Monaten. Mein Bewährungshelfer wurde bereits zugestellt und habe nächste Woche ein Termin für das Erstgespräch. Danke euch.

...zur Frage

Verurteilung wg.Betrug mit Geldstrafe,kann Kläger zivilrechtlich noch Forderungen von mir einklagen?

Wurde am 11. wegen Betrug zu 30 Tagessätzen a= 30 Euro, und Übernahme der gerichtskosten verurteilt. Soll man Berufung beantragen ? Der Kläger hat mich wegen Eingehungsbetrug angezeigt. Aus einem ehem. Mietverhältnis einer Werkstatt hatte er forderungen von ca.11.000 Euro an mich. Kann er nach dem Urteil (Strafrecht) noch zivilrechtlich gegen mich vorgehen ? Wer kann mir weiterhelfen ?

...zur Frage

Insolvenzverfahren wegen Betrug

Darf ein Mensch der wegen Betrug und arglistiger Täuschung verurteilt wurde diese Summe trotzdem mit in die Insolvenz nehmen? Oder sind solche Werte aufgrund verurteilten Betruges tabu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?