Bedroht und Beleiigt vom Pizzalieferanten - Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Melde es an lieferando. So muss man nicht mit sich umspringen lassen. Der Pizza-Typ hat sich unprofessionell verhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Halte dich cool, Nimm es als Erfahrung, und geh zu ihm und bezahl, und Entschuldige dich das du kein Geld zu Hause hattest.

Ich hattet sicher schon mal auf dem falschen Fuß getroffen, aber nicht alles wird so Heiß gegessen wie es gekocht wurde.

Sei nicht in ein Paar Worte verbohrt, die du vielleicht auch schon hast sacken lassen.

Viel Glück.

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dem Satz: 

"Hab ihm gesagt, das ich dachte, ich hätte online bestellt und ich kein Geld da hätte."

wäre ich auch ausgerastet.

Klar, sein verhalten geht nicht. Vielleicht hat er den Satz an dem Abend schon mal gehört? 

Mich würde es auch ärgern, wenn ich zu meinen eh schon geringen Margen noch was an ein Lieferportal abdrücken müsste und dann vom Kunden gesagt bekomme Ich kanns nicht bezahlen.

Lieferando muß sich damit dann auch nicht rumplagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrimeExpert
05.03.2017, 22:01

Dann solltest du nicht mit Kunden arbeiten. Wer seine Emotionen beim Geschäflichen nicht hinten an stellen kann, ist ganz einfach nicht für den Bereich gemacht.

Es ist auch völlig egal was er schon davor gehört hat. Wenn du kellner bist und die schnauze voll, kannst du auch nicht einfach die Kunden im Geschäft beleidigen etc.

Klar, ärgern würde ich mich auch. Aber zwischen ärgern und Beleidigen/Erpressung/Morddrohung ist ein gewaltiger Unterschied.

1

Du solltest hingehen, bezahlen und mit ihm in Ruhe reden.

cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrimeExpert
05.03.2017, 21:42

Ja.

Aber ich hab was besseres zu tun als mich mit einem Pizzalieferanten wegen sowas zu streiten. Ich hab immerhin die Pizza umsonst bekommen :)

0

Was möchtest Du wissen?