Bedingungen dafür, dass Moleküle Emantiomere bilden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meistens braucht man ein Chiralitätszentrum. Es gibt Ausnahmen,
die sind aber selten. Ein Chiralitätszentrum ist ein Atom mit
einer Anordnung von Substituenten, die nicht gleich ihrem
Spiegelbild ist. Klassiker ist ein Kohlenstoffatom mit sp3-Hybridisierung,
also tetraedrischer Anordnung, mit vier verschiedenen Substituenten.

Bei einer Reaktion ändert sich die Symmetrie. Aus symmetrischen Substanzen bilden sich sich asymmetrische Produkte, die sich zu einander wie "Spiegelbilder" oder wie "Handschuhe" verhalten. Beispiel wäre zb: Milchsäure und durch die 4 verschiedenen Substituenten bildet sich ein Chiralitätszentrum aus, wie Pheleppse das richtig sagte.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – gelernter Diplom Chemiker

Ein Chiralitätszentrum in erster Instanz.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemischer Biologe mit dem Spezialgebiet Chemoinformatik

Was möchtest Du wissen?