Bedeutung von "ubis panis ibi patria", "Wo es Brot gibt, da ist meine Heimat"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kenne das Sprichwort nicht, aber ich denke mir das hier :

Wo ich mein eigenes Brot verdienen kann, da werde ich mich niederlassen.

Also wo ich erfolgreich in der Arbeit bin und mich und meine Familie ernähren kann, da werd ich auch leben.

Das würde dann auch zu vielen Auswanderern passen, manche ziehen ja in fremde Länder, weil sie dort einen besseren Verdienst haben, um ihre Familie zu ernähren.

Ubi, nicht ubis.

Letztlich bedeutet es: Wo es mir gut geht (in dem Fall: Wo ich etwas zu essen habe), da bin ich daheim. Macht vor allem dann Sinn, wenn es jemandem außerhalb seiner eigentlichen Heimat besser geht als dort, wo er herkommt.

Die üblichere Variante des Sprichwortes lautet: "Ubi bene, ubi patria", und die erklärt auch deine Variante mit dem Brot:

"Wo es mir gut geht, dort ist meine Heimat."

Das heißt, nicht das Land, aus dem du stammst, ist wichtig, sondern jenes, wo du deinen Lebensunterhalt verdienen kannst.
Beim Lebensunterhalt aber spricht man ja vom "Broterwerb" , und mit der Paternoster-Bitte "gib uns unser tägliches Brot" ist ja auch nicht nur das bloße Brot gemeint (auch wenn dessen Preis heutzutage ganz schön saftig ist).

das sprichwort lautet korrekt: ubi bene patria est= wo es mir gut geht, ist mein vaterland.

Was möchtest Du wissen?