bedeutung von einem satz...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

judas, der der jesus verraten haben soll und die pharisäer, die ihn angeklagt haben sollen wurden in den letzten 1900 jahren oft mit den juden gleichgesetzt und als hetze auf sie verwendet z.b in judenprogromen (juden als christusmöder)

---> und wehe es sagt wieder jemand dass das nicht stimmt. ist historisch erwiesen!!!

und das mit dem hohn bezieht sich darauf das jesus sowie seine anhänger selbst juden waren und sich als solche verstanden haben, was den christlich motivierten judenhass paradox werden lässt

Melanie19880203 14.06.2011, 15:12

Ich stimme dir zu, nur muss man auf folgenden Satz eine weitere Erklärung geben:

den christlich motivierten judenhass

Es existieren Falsche Christen und die haben den Judenhass angestachelt. Nicht die wahren Christen, denn Paulus und Petrus haben beide darauf hingewiesen, dass jeder errettet wird der Glaube an Jesus praktiziert. Auch die Hebräer können somit gerettet werden wenn sie an Jesus glauben und entsprechend nach den Regeln in der Bibel leben.

Vielleicht kann mir jemand helfen, es gibt da einen Satz der diesen Gedanken unterstreicht, dass wenn jemand seinen Bruder hasst (damit ist jeder Mitmensch gemeint) der kann nicht Gott lieben, denn jeder Mensch ist im Bilde Gottes erschaffen.

0

=Die Juden, leiden immer noch darunter, dass sie Jesus als Messias ablehen sowie des Mordes an ihm beschuldigt werden

netti26 13.06.2011, 22:19

danke :)

0
netti26 13.06.2011, 22:19

danke :)

0

Es gab schon antijüdische Stereotypen in hellenisch-römischer Zeit lange vor der Geburt Jesus. Es gibt eine Reihe von Polemiken heidnischer Autoren gegenüber dem Judentum.Diese Stereotypen sind heute noch präsent.

BigBene 24.06.2011, 15:50

Stimmt.

Griechische und römische Autoren haben zwar den transzendenten Gottesbegriff und den Monotheismus der Juden bewundert, aber über ihre Kultgesetze gespottet, auch galten sie allgemein als arrogant.

0

daß die antsemitische einstellung seit zwei jahrtausenden mit der verfolgung und ermordung des sohn gottes begründet wird. g compaql

Das soll bedeuten das der älteste Grund für Judenfeindlichkeit der ist, das sie Jesus gekreuzigt haben.

Halt ich persönlich für Quark diese Behauptung. Man kann nämlich sehr wohl daran glauben das sie Jesus gekreuzigt haben, ohne Juden zu hassen. (Joh16:1-3)Ausserdem sind die grössten Judenhasser Moslems und Linke, also die denen Gott wurscht ist!


wohl aber der jesus von nazareth, mit dessem körper sich der gott christus verbunden hatte.


die orthodoxen juden warten noch immer auf den messias (die glauben nicht an den christus)

Was möchtest Du wissen?