Bedeutung von dem Wort <eh> in Österreich?

6 Antworten

Als Österreicher kennst du doch die "Bedeutung". Es ist eine Verstärkung. Auf Hochdeutsch würde man statt "eh" vielleicht natrülich oider selbstverständlich sagen. "im Sommer schneit es eh nicht" oder "natürlich nicht", "selbstverständlich nicht", "sowieso nicht", "sicher nicht". Letzteres für "eh nicht veletzt" z.B.

Ich bin in Hessen aufgewachsen und für mich bedeutete "eh" immer "sowieso". Das ist aber in den meisten Fällen eindeutig nicht, was es in Österreich bedeutet. Zwei Beispiel:

"Wie gehts dir?" - "Eh gut."

Ein solcher Wortwechsel ist in Hessen undenkbar.

"Warst du eh schon da?"

Auch das, unmöglich in Hessen.

Und es gibt mehr, viel mehr. "Eh" ist ein unglaublich wichtiges Wort in Österreich. Aber Österreicher verstehen es und haben deshalb kein Interesse, es zu erklären. Deutsche wiederum verstehen es nicht oder, wie ich, falsch und haben entweder kein Interesse, es erklärt zu bekommen, oder finden, wie die Person, die die ursprüngliche Frage stellte, niemanden, der der es ihnen erklären kann. Ich selbst habe auch keine Antwort auf die Frage, aber das die deutsche Sprachwissenschaft keine bietet, zeigt nur, wie gering deren Interesse an der deutschen Sprache ist.

In Hessen und anderswo wird dieses Wort auch benutzt. Ja, man kann es mit "sowieso", "ohnehin", "grundsätzlich".....-da richtet man sich eh nach dem jeweiligen Kontext- übersetzen.

Philosophieren. Wann philosophiert man zu viel?

Ich philosophiere hobbymäßig. Manchmal habe ich das Gefühl dass ich noch etwas überarbeiten muss, obwohl ich vielleicht schon eine wahre Antwort auf eine Frage erkannt habe. Manchmal meine ich: Da fehlt noch was, doch dann müsste ich darüber philosophieren ob wirklich noch was fehlt.

Ist es besser wenn man auch loslassen kann beim Philosophieren und einen Textabschnitt in Ruhe lassen soll, um zu sagen, denk nicht zu viel nach oder soll man sich seine philosophischen Antworten immer und immer wieder anschauen?

Streng und präzise philosophieren oder auch mal locker sein und sagen, lass es erstmal so wie es ist... philosophieren kann man eh unendlich über dass was du schreibst...

...zur Frage

Hoffnungslos verliebt in Tanzlehrerin..?

Hey ich bin 14, ein Mädchen und schon seit fast einem Jahr in meine Tanzlehrerin verliebt. Ich denke ununterbrochen an sie und immer wenn ich an sie denke habe ich so ein kribbeln im bauch. Ich träume auch fast jede Nacht von ihr und mir geht es manchmal richtig schlecht, wenn ich daran denke das es eh nie was wird. Ich weiss nicht ob sie lesbisch oder bi ist. Sie ist 3 Jahre älter als ich. Ich denke nicht das da irgendwas daraus werden könnte. Aber manchmal lächelt sie mich immer an. Oder geht immer so in die Nähe von mir. Aber in letzter zeit ignoriert sie mich, und guckt n mich so an als würde ich sie mit irgendwas nerven. Aber ich rede nie mit ihr. Ich kann es ihr auch nicht sagen weil ich dann immer zitter,stotter und rot werde und eh kein Wort raus kriege. Ich bin wirklich total ratlos was ich tun kann.. Ich hab echt starke Gefühle für sie.

...zur Frage

Die (britisch) englische Aussprache?

Hey!

Also ich habe jetzt schon mehrfach gehört, dass Engländer das a manchmal verschieden aussprechen. Ich meine jetzt nicht den Buchstaben, sondern das Wort wie:

ein Haus - a house

Manchmal sprechen sie es kurz aus und manchmal eher wie (äi). Kann mir das vielleicht jemand erklären, der sich damit auskennt. Ob das einen bestimmten Grund hat oder Zufall ist.

Danke schonmal:)

...zur Frage

Wie verwendet man das Wort "Empathie" in einem Satz?

Hey Leute,

evtl. ist das nun eine doofe frage doch mich würde interessieren wie man dieses Wort richtig in einem Satz verwendet.

Gibt es die Bezeichnung "empathisch sein" ?

Kann mir vielleicht jemand beispiele geben wie man das in einem Satz verwenden könnte?

Benutzt ihr das Wort überhaupt?

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?