Bedeutung von Stadtluft macht frei

2 Antworten

Die Bauern waren Hörige, sie gehörten dem Landbesitzer. Wenn man es aber "schaffte", ein Jahr in der Stadt zu leben und zu arbeiten, war man "frei" und nicht mehr Höriger. Deshalb sagte man "Stadtluft macht frei".

İrgendwie sind die dann vom lehnsherr geflohen aber warum sind die geflohen ?

0
@dorafreak

Das Leben der Bauern war sehr hart. Dazu wurden sie in der Regel auch noch von ihren Lehensherren drangsaliert, die sich äußerst rücksichtslos gegenüber ihren Leibeigenen verhielten und sie zu hohen Abgaben zwangen. Ein Leben in der Stadt versprach eine neue Chance, das Blatt zu wenden und nach einem Jahr UND einem Tag ein Freier zu werden. Wurden sie innerhalb dieser Zeitspanne von ihrem Lehensherren in der Stadt aufgespürt, war der Versuch aber gescheitert.

0

Im Mittelalter waren die Stadtbewohner von den Fronleistungen, die Bauern zu erfüllen hatten, befreit.

Was möchtest Du wissen?