Bedeutung Pixel und FPS?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ein Video besteht wie auch ein Fotos aus tausenden kleinen Bildpunkten die auch Pixel gennant werden , desto mehr Pixel man hat umso desto weiter kann man in das Bild zum ohne das es unscharf bzw. Pixelig wird also man einzelne Pixel erkennen kann , Theoretisch sind mehr Pixel besser aber wie auch bei Fotokamera sind andere Faktoren auch entscheidend.
Die meisten Camcorder heutzutage filmen in Full HD das entspricht einer Auflösung von 1920 x 1080P das sind 2,07 Megapixel.
Mittlerweile gibt es schon Kamera die 4K aufnehmen 3840 x 2160p entspricht 8,3 Megapixel.
Eine DVD hat eine Auflösung von 720 x 576P eine Bluray Disk hat 1920 x 1080p also Full HD.
Natürlich ist nicht nur die Auflösung wichtig sonder auch sehr wichtig ist die die Bitrate.
Grundsätzlich kann man sagen das eine höhere Bitrate ein besseres Bild macht als eine niedrige Bitrate.
Und noch zur Framerate wird auch FPS oder meist (P) gennant,  das bezeichnet wie viele Bilder aufgenommen werden je nach Region gibt es entweder Pal oder NTSC in Deutschland ist es Pal entspricht entweder 25p oder 50p bei NTSC 30P oder 60P je nach dem was deine Kamera Unterstützt.
Die Frame gibt an wie viele einzel Bild aufgenommen werde die dann für da Meschliche Auge ein Video ergibt z.b. 25P also 25 einzelne Bilder werden pro Sekunde aufgenommen und ergeben dann ein Video.
Mit je mehr Fps (P) du aufnimmst um so Flüssiger wird das Bild bei schnellen Schwenks oder Bewegung.
Außerdem gibt es (I) (Interlaced) Halbbilder oder (P) (Progressiv )Vollbilder.
Wird werden entweder Halbbilder aufgenommen oder Vollbilder.
Generell sollte man die Belichtungszeit falls möglich der Bildrate entsprechend verdoppeln also bei 25P eine Belichtungszeit von 1/50.
Die meisten normalen Videos werden mit 25p oder 50p aufgenommen , Bei Kinofilmen sind es 24P.
Und noch zu erwähne ist das Seitenverhältnis heute ist 16:9 absoluter Standart geworden alte Videos wurde noch im 4:3 Format gedreht wenn man diese heute auf einem Fernseher ansieht bekommt man links und rechts schwarze Balken.
Kinofilme haben ein Seitenverhältnis von 2,35 : 1 also oben unten eine schwarzen Balken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kamera braucht nicht mehr Pixel, als ein guter Monitor darstellen kann. Es sollten auch genug fps sein. Viel wichtiger jedoch sind solche Sachen wie Kontrastumfang und Rauschverhalten. Aber dazu steht ja nie etwas im Verkaufsprospekt, denn damit kann man keinem potentiellen Kunden das Geld aus der Tasche ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

FPS: Frames per Second (Bilder in der Sekunde)

Pixel: Bildpunkte

Umso mehr FPS umso weniger ruckelt das Video

und umso mehr Pixel umso schärfer sind die einzelnen Bilder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bladgen2000
30.03.2016, 14:36

Alles klar, vielen Dank ! :)

0
Kommentar von uncutparadise
30.03.2016, 15:37

Das hat nichts mit schärfer zu tun. Selbst ein 4K-Bild kann unscharf sein. Die Anzahl der Pixel pro Bild steht eher für die Details.

0

ich würd auf keinen fall einen camcorder etc unter 30 fps nehmen, denn sonst ruckelt das video bei schnellen bewegungen... 30 fps sind aber auch nicht sahne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je mehr Pixel desto schärfer ist das Bild.

FPS=Frames per Second ist nur für Video relevant, die FPS ist die Anzahl an Bildern pro sekunde mit der ein Video aufgenommen wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides, zu wenig pixel lassen das bild unscharf, verpixelt wirken und zu wenig FPS lassen das bild ruckeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?