Bedeutung Jesus für Juden und Christen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Christen(sofern die sie sich nicht nur so nennen!) erkennen Christus als Erlöser von Sünden an. Er starb für unsere Sünden und so können unvollkommene Menschen in einen reinen Stand vor Gott kommen. Sie warten darauf, das der inthronisierte König Jesus Chistus von seinem Vater das Zeichen erhält die Satan zu binden und somit sein Wirken hier auf Erden abzuschneiden. Außerdem erwarten sie, dass Christus die paradiesischen Verhältnisse auf Erden wieder herstellt, so wie es von GOtt von anfang an geplant war.(Im Kleinen hat er ja schon zu seiner irdischen Zeit gezeigt wozu er im Stande ist!)

Von den Juden damals wurde er verachtet, da er zeigte, dass Nächstenliebe (und zwar egal welcher Rasse oder Nationalität der Nächste angehörte!) wichtiger ist als menschliche Überlieferung und Tradition (Matthäus 15:1-11). Sie haben erkannt, dass er im Stande war wunderbare Dinge für Menschen zu tun (speisen, heilen, auferwecken, lehren etc.) haben ihn aber verworfen (und durch die Römer hinrichten lassen!)und warten daher heute noch auf einen Messias.

Hi, für Christen: neuer Bund mit Jehova, auch für Nichtjuden (laut Religionsgründer Paulus). Für religiöse Juden: ein hingerichteter "Sektierer", als Religionsnamensgeber zu achten. Gruß Osmond

Für Christen: steht schon hier, Gottes Sohn und Retter.

für Juden: eine ganz große Bandbreite in der alles drin ist: auf der einen Seite Juden, die Jesus nach wie vor als Ketzer sehen, über einen breiten Mittelstreifen verschiedenster Wertschätzung bis hin zu den messianischen Juden, die (als Juden!) Jesus für den Messias halten.

Kommt echt drauf an, wen Du triffst.

Hi, für Christen: neuer Bund mit Jehova, auch für Nichtjuden (laut Religionsgründer Paulus). Für Juden: ein hingerichteter "Sektierer". Gruß Osmond

Bei den Christen gilt er als Gottes Sohn und als großes Vorbild für ihr Leben,sowie als Retter der Menschheit, der gestorben ist, um die Menschen von ihren Sünden zu befreien. Die Juden erkennen ihn nicht als Gottes Sohn an, sie warten bis heute noch auf den "Wahren Erlöser",denke ich!

für christen ist jesus der sohn gottes, für juden jedoch "nur" ein Prophet

ich denke auch das die Juden, Jesus nur als Propheten geachtet haben, und nicht das Jesus Gottes Sohn ist. ich selber suche nach ein paar antworten zu den Juden und ich schätze jede hilfreiche antwort... kennt jemand die ruhetage der juden wie z.B. für uns der sonntag? und die wichtigen gebote wie für die christen die zehn gebote? für jede antwort wäre ich dankbar.. liebe grüsse Coca-Cola

für christen: gott hat jesus geschickt um die menschen zu retten und ihnen zu helfen für juden: sie glsuben nicht an jesus...

juden glauben sehr wohl an jesus nur ist er für sie nicht der sohn gottes wie für die christen,sondern nur ein prophet

0
@translator

das meinte ich ja, aber einige juden mögen das jesus-verehren nicht, das meine ich damit

0
@translator

wie hat sich das denn im laufe der zeit verändert bei den juden ? wurde jesus zu seiner zeit von z.b. jüdischen priestern als gotteslästerer angesehen ? also wie sah man ihn früher wie sieht man ihn heute ?

0
@jowasgehtab

Damals wurde er verachtet, da er zeigte, dass Nächstenliebe (und zwar egal welcher Rasse oder Nationalität der Nächste angehörte!) wichtiger ist als menschliche Überlieferung und Tradition (Matthäus 15:1-11). Sie haben erkannt, dass er im Stande war wunderbare Dinge für Menschen zu tun (speisen, heilen, auferwecken, lehren etc.) haben ihn aber verworfen (und durch die Römer hinrichten lassen!)und warten daher heute noch auf einen Messias.

0

Was möchtest Du wissen?