Bedeutung eines Zitates von Antithenes

1 Antwort

Antisthenes (* um 445 v. Chr. in Athen; † um 365 v. Chr.) - zählt als Philosoph zu den Kynikern. Kannst ja beides mal googeln. Dieses Zitat kann man heute nur im übertragenen Sinn benutzen. Denn dieLebensumständer um 400 vCh sind ja gegenüber denen von heute sehr verschieden. Man könnte sagen, dassAntistenes nicht vom Sammeln übermäßiger materieller Güter hält. In unserem modernen Leben brauchst Du natürlich eine gewisse materielle Grundausstattung wie Wohnung, Versicherungen, Beruf mit regelmäßigem Einkommen, im Zweifel ein Auto, TV und PC. Man braucht vielleicht nicht unbedingt eine Villa, eine Jacht und einen Ferrari als Zweitwagen. "Auf die Frage nach dem größten Glück für die Menschen meinte Antisthenes: "Heiteren Herzens zu sterben!" "(Wikipedia) Das bedeutet für die heutige Zeit, dass man ein unseren Lebensumständen entsprechend ein erfülltes Leben gelebt hat. Dass man sich im Kreis von Familie und Freunden gut aufgehoben fühlte und sich bei denen in guter Erinnerung weiß. D.h. der Bogen der Beurteilung muss immer über das gesamte Leben gespannt werden, nicht im Jetzt stecken bleiben.

Danke für die Hilfe! Ich kann vieles davon gut mit einbauen, wirklich großes Dankeschön!

0

Ist die Einleitung meiner Erörterung so okay?

Hallo erstmal,

ich schreibe morgen eine Arbeit über das Erörtern bzw. Argumentieren. Ich habe jetzt eine kurz und knappe Einleitung zum Thema: Sollen gewalthaltige Computerspiele verboten werden? 

Hier die Einleitung:
"Die folgende Erörterung handelt über das Thema, ob gewalthaltige Computerspiele abgeschafft werden sollten. Ich halte dieses Thema für interessant, weil ich denke, dass es viele Jugendliche im Alter von 13-18 Jahren, oder auch älter, betrifft. Ich werde nun sowohl Pro- als auch Kontra-Aspekte aufzählen und begründen."

Wenn sie okay ist oder ihr Verbesserungsvorschläge habt, meldet euch!

Danke schon mal im vorraus, luledo

...zur Frage

Freier Erörterung über Religion?

Hallo,
Ich soll eine freie Erörterung über ein Zitat schreiben und zwar: "die beste aller möglichen welten ist eine welt ohne Religion".

AUFGABE: erörtern sie die GÜLTIGKEIT dieses Zitates mit Blick auf Vergangenheit und Gegenwart.

Meine frage wäre nun was mit gültigkeit gemeint ist und vorallem was euch so für PRO & CON einfällt ich bin der meinung dass es nicht an der Religion liegt sondern am menschen ihne religionen würde der mensch einen anderen grund finde sich zu bekriegen. Es kommt also darauf an was der mensch mit der Religion macht und wie er sie interpretiert... nur leider fallen mir allgemein wenig cons ein ... und wie kann ich diese gliedern bitte um hilfe

Danke schonmal :)

...zur Frage

Erörterung - Einleitungssätze

Kann mir jemand ein paar Beispiel Sätze für eine Einleitung von einer Erörterung sagen? Ich will nicht immer sowas wie: "in diesem text werde ich jetzt das Thema .... erörtern" schreiben. bitte helft mir :)

...zur Frage

Die Bedeutung eines Zitates?

Hallöchen. Ich muss den Ausspruch "Die Moral ist der Maulkorb des Willens" erklären.Leider kann ich mir nicht viel darunter vorstellen und im Internet find ich auch nichts brauchbares. Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen,danke im Vorraus.😊

...zur Frage

Könnt ihr mir was zum Thema "Carpe Diem" also Nutze den Tag sagen?

Hallo, ich muss zu Thema "Carpe Diem" (nutze den Tag) eine Erörterung machen. Dabei soll ich die Vorstellungen meiner Zukunft und meiner persönlichen Lebensumstände berücksichtigen also mit einbringen. Ich habe aber noch nie eine Erörterung gemacht und brauche deshalb etwas Hilfe. Deswegen wollte ich wissen was sind denn eure Vorstellungen eurer Zukunft und eure derzeitigen Lebensumstände? Fällt euch zu dem Thema ein Beispiel ein? Welche pro und Kontra-Ansichten habt ihr dazu? Wie könnte ich eine gute Einleitung dazu schreiben? Oder habt ihr noch ein paar Tipps zu den Thema oder zum Erörtern? Ich bin euch für jede Antwort sehr dankbar und auch für die Zeit die ihr euch dafür nehmt! :)

...zur Frage

dialektische Erörterung Einleitung zum Thema Mobbing?

Ich muss für die Schule eine dialektische Erörterung schreiben. Ich sitze nun schon zu lange an der Einleitung anscheinend denke ich wahrscheinlich zu kompliziert. Ich wollte einfach mal Fragen ob die folgende Einleitung oke bzw. gut ist ?

"Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun !" Dieses Zitat von Edmund Burke hat heute in vielen Situationen ein große Bedeutung. Im folgenden Text werde ich über das Thema Mobbing in der Schule argumentieren, denn ich selber habe schon viele Erfahrung darüber gesammelt.

Ich bedanke mich schon mal !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?