Bedeutung der Körperhaltung meines Huskys

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

das mit den schwanz einklemmmen könnte bedeuten das sie angst hat und wenn sie sich runter beugt kann es heißen das sie sich gleich auf den anderen hund stürzt oder das sie ihn erst mal beobachtet und dann zu ihm hin möchte ihn beschnuppern und dann evt. mit ihm spielen will.... bei unserem cockermädchen (wird 5jahre) ist das so sie zieht wie verrückt und bellt das man denken kann das sie den anderen angreifen möchte und ihn anfallen da denken andere hundebesitzer immer blos nicht näher kommen und dann müssen wir immer sagen die macht nicht die möchte nur zu ihm hin und nur beschnuppern und wenn sie dann da ist ist sie ruhig und freut sich das sie entlich bei dem anderen hund ist und irgendwann hat sie kein bock mehr und geht einfach weiter wenn sie den hund genug erkundet hat :DD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilknau
09.10.2011, 16:37

DH, HamsterMonti, das ist 1 zu 1 was meiner Mutter ihre Yorki - Dackelhündin auch macht, lG! Und der andere HUnd, der vllt. eben in Spiellaune kam, steht da wie der letzte Depp.

0

Hallo,

will sich langsam ran tasten, um zu sehen wie der andere reagiert, dann macht sie ihm klar, das sie das Sagen haben will, indem sie versucht ihm zu verbellen. Vielleicht mag sie ihm ganz einfach nicht.

Allerdings solltest du auf die gesamte Körperhaltung achten, dann ob sie es nur bei bestimmten Hunden macht o allgemein.

Teste mal, was passiert, wenn du sie "unter Kontrolle" an den anderen Hund "ran lässt" (an der Leine), wie sie da reagiert, ob sie aggressiv wird o sich "normal" verhält. Manche Hunde wollen so einfach nur makieren u nichts anderes. Sieht manchmal schlimmer aus, als es ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bine70
09.10.2011, 16:36

kann auch sein, dass sie ganz einfach nur spielen will u sich erstmal nicht ganz sicher ist :-).

0

schwanz einklemmen heisst angst. das andere ähnlich, devot, "tu mir nix", oder auch anschleichen wie bei der jagt. versuche eine zeitlang bei anderen hunde begegnungen deine hündin hinter dich zu nehemn. so dass DU der rudelführer bist, und sie "beschützt". sie hat dann mehr möglichkeit ab zu schätzen, was da auf euch zu kommt und kann entspannen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo sunnyboy95,

Sie freut sich einfach sozialen Kontakt zu Artgenossen haben. Vllt soltest du mehr mit ihr zu anderen Hunden gehen.

Hoffe ichkonnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass sie sehr warhscheinlich unterwürfig ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?