Bedeutung Aufgabenstellung Literarisches Thema

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe auch am DOnnerstag meine Prüfung und nehme sicher den Suter!

Eine Einleitung ist immer ein Muss, nach dieser EInleitung kommt die Hinführung zur Textstelle die man interpretieren muss. Das wird hier auch als Einordnen wie es so schön in der ersten Aufgabenstellung heißt genannt. Hier (kommt ganz auf die Textstelle an, wo sie ist usw...) musst du die Ereignisse von der Midlife crisis / Arbeit/ bis zur Lucille bishin zur Textstelle schreiben.

Danach schreibst du dann Hier setzt die zu interpretierende Textstelle ein. Dann erklärst du in 3- 4 Sätzen was passiert und fängst an sie zu interpretieren (das wäre aufgabe teil 2) vlt musst du dann auch zb Urs oder Ott oder wie halt angegeben ne person oder ne Handlung mit einbeziehen.

Dann kommt die weitere Handlung in ein paar Sätzen. Am besten machst dann noch n schönen Abschluss satz wie bsp. Urs Blank, der sich während seiner PErsönlichkeitsveränderung nie aufgab, gelang es sein Gewissen wiederzuerlangen musste aber schlussendlich dafür mit seinem Tod bezahlen.. so was in die richtung halt...

und danach kommt die zusatzaufgabe wie: Vergleichen Sie die PErsonen Ott und Blank. Beziehen sie sich auch auf ihre Arbeit, Freizeit,......

oder beschreiben sie den Prozess vom Wirtschaftsanwalt zum Waldenden....

Seeehr ausführlich vermutlich weißt du auch schon 99% aber man weiß ja nie :-)

Wünsche dir viel viel Glück!!!

Grüßle

Danke für deine Antwort! =) Also muss man sozusagen grundsätzlich eine Inhaltsangabe schreiben. Wir mussten immer nur eine zu der ausgewählten Textstelle schreiben, falls nicht würde das in der Aufgabenstellung der Prüfung stehen, oder? Und danach die restlichen Aufgaben bearbeiten und ein Schlussteil mit Appell an die Leser.?

0
@Sanni611

zwar nicht direkt eine inhaltsangabe aber ja normalerweise müssen wir vor und nach der textstelle den inhalt wiedergeben... kann aber auch sein ( was ich bei der prüfung echt bezweifel) dass sie hinschreiben dass die Einordnung nicht geschrieben werden muss.

Aber sie hilft dir auf jeden fall um ne gute und flüssige überleitung zur textstelle zu schreiben :-)

Ach und Appel würd ich nicht hinschreiben... nur einen guten schlusssatz der den ''kampf'' von urs blank gegen seine gewissenslosigkeit beschreibt

0
@Lajess19

Okay, das mit dem Einordnen versteh ich jetzt ^^

Zum Analysieren hab ich mir ein Beispiel durchgelesen, ich hoff ich bekomm das hin.

Viel Glück morgen!!

0
@Sanni611

ich denk nicht dass die jetzt mega schwere aufgaben dran bringen :D einfach genauer lesen und dann packen wir das schon irgendwie

Dir auch viel viel Glück :-)

0

Zwischen dem Einordnen der Textstelle und der Zusatzaufgabe mache ich dann einfach einen Absatz und fange gleich damit an z.B. mit Pius Ott war in seiner Freizeit ein leidenschaftlicher Jäger etc. oder schreibt man da dann noch irgendetwas davor ( Überleitendes oder Aufgabe 2. )

Schreibe auch am Donnerstag und wir wurden nicht sonderlich vorbereitet :(

Also ein Absatz auf jeden Fall. Ein überleitender Satz wäre nicht schlecht, also irgendwie darauf hinleiten. Wenn die Aufgabenstellungen zu komisch sing, nehme ich die freie Erörterung - wenn die nicht auch ein komisches Thema hat, wo einem nichts einfällt ^^ Wird schon irgendwie gut gehen :D

0

Im Deutsch verbessern? Aufsätze schreiben? Rechtsschreibung?

Ich bin hier aufgewachsen aber mein Deutsch ist so schlecht. Ich weiss nicht wieso. Meine Muttersprache ist zwar nicht deutsch aber bin trotzdem hier geboren und aufgewachsen. Immer in der Schule im Deutsch bekomm ich Panik. Ich habe Angst wenn die Lehrerin sagt, wir schreiben einen Aufsatz besonders wenn ich das vor der ganzen Klasse vorlesen muss.. habt ihr Tipps wie ich mich verbessern kann? Es sind so Stilistik Fehler. Die Deklinationen kann ich sehr schlecht...

...zur Frage

Klausur Gedichtsinterpretation?

Hallo, bald schreibe ich eine Klausur in Deutsch. Thema ist Klassik und Romantik. Wir sollen ein Gedicht interpretieren. Ich verstehe einfach keine Gedichte. Ich erkenne die Stilfiguren oder das Versmaß nicht und den Inhalt verstehe ich auch nicht. Was soll ich also aufschreiben, wenn das Gedicht einfach keinen Sinn ergibt? Habt ihr Tipps? Liebe Grüße

...zur Frage

Gedicht Interpretation schreiben. HILFE WICHTIG?

Hallo~~
Ich muss bis Montag eine Gedicht Interpretation schreiben (habs erst heute erfahren 😭)
-
Das Gedicht: unten im Bild
-
Was gehört in so eine Interpretation alles rein?
-
Ich habe sowas noch nie geschrieben 😭
-
VIELEN DANK

...zur Frage

Wie kann ich bessere Aufsätze schreiben?

HHallo,ich bekomme auf meine Aufsätze nur 8 oder 9 Punkte... Ich will aber min. 12 bekommen. Der HauptMangel liegt bei mir in der Methode und Gliederung. So wie es mir beigebracht wurde,reicht es meiner Lehrerin in der Oberstufe nicht. Was kann ich tun, damit ich bessere Punkte bekomme und wo kann ich Aufsätze schreiben üben? Gibt es irgendwo eine Möglichkeit, wo man seine Aufsätze kontrollieren lassen kann? Freundl. Grüße!

...zur Frage

Aufbau versteh ich nicht ganz - deutsch- Kurzprosa Interpretation?

Einführung
Einleitung (Auto ect. Und 1-2 Sätze um was es geht??)
Deutungshypothese

Inhaltsangabe (wie lange muss das ca sein? )
Interpretation und Analyse (frage: darf man das zusammenwürfeln, also dass ich zB einen sinnabsxhnitt interpretiere und auch direkt analysiere falls möglich ?????)

Rückblick auf deutungshypothese  

Ende (kurze Erläuterung zum Fazit-  Aussage des Texts und Zielgruppe. Eventuell aktueller Bezug)

...zur Frage

jemand gut in deutsch?

Textinterpretation

Der Text „Maßnahmen gegen die Gewalt“ wurde von dem deutschen Schriftsteller Bertolt Brecht Anfang der 30er Jahre geschrieben. Die Geschichte zerfällt in zwei Teile, was der Leser sofort merkt. Der erste Teil besteht hauptsächlich aus Dialogen. Darin setzt sich „Herr Keuner, der Denkende“ mit dem Vorwürfen seiner Schüler auseinander. Sie meinen, dass er seine Aussagen zur Gewalt zu schnell ins Gegenteil verkehrt, als die Gewalt ihn zu einer Stellungnahme auffordert. Man merkt, sofort, dass Brecht hier keine reale Handlung erzählt. „Die Gewalt“ wird als einen Person dargestellt, die sprechen kann; es gibt keinen Hinweis auf einen realen Ort oder einen bestimmten Zeitpunkt des Geschehens. Ähnlich wie bei einer Fabel scheint es eher darum zu gehen, mit der Geschichte einen bestimmte Lehre oder Einsicht zu vermitteln. Das macht Herr Keuner schon in zwei Schlüsselsätzen: „Ich habe kein Rückgrat zum Zerschlagen. Gerade ich muss länger leben als die Gewalt.“ Herr Keuner betrachtet sich anscheinend als wichtigen Lehrer, der unter allen Umständen weiterleben muss. Damit die Schüler diese Haltung besser verstehen, erzählt Herr Keuner ihnen im zweiten Teil eine Beispielgeschichte. Darin geht es um einen Agenten der in die Wohnung des Herrn Egge kommt. Dieser Agent hatte einen Schein, mit dem er jede Wohnung betreten konnte und ihm jedes Essen gehört das er will. Herr Egge diente dem Agenten 7 Jahre lang, brachte ihm Essen, vertrieb Fliegen und betrachtete seinen Schlaf. Als der Agent so fett wurde dass er starb wickelte ihn Herr Ecke in eine verdorbene Decke, schleifte ihn aus dem Haus, wusch das Lager, strich die Wände, atmete auf und sagte „NEIN“ !

Wenn man ernsthaft nachdenkt, wird klar, dass das Zurückweichen von Herrn Keuner und Herrn Egge vor der Gewalt gar keine Feigheit ist, sondern einen taktische Maßnahme, um auf einen günstigen Zeitpunkt zu warten. Sie leisten sozusagen nicht aktiven, sondern passiven Widerstand gegen die Gewalt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?