Bedeutet "Reifenwechsel" nur Radwechsel?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Da bricht wieder mal der irrtümliche volksmund durch ,, der eine sagt ich Lass meine Winterräder aufziehen und meint einen Radwechsel.. der andere völlig richtig den Gummireifenwechsel ..

Der nächste meint er lasse seine Winterräder montieren hat aber seine Winterbreifung ohne Felgen dastehen also Montage auf Felge , wuchten und das komplettrad dann aufs Auto..

Fachlich richtig ist wenn man vom Komlettrad spricht der Radwechsel,..... Der Reifenwechsel / Reifenmontage ist wenn der alte Reifen von der Felge demontiert únd ein neuer aufgezogen wird was mit auswuchten und deutlich mehr arbeit verbunden ist.. und daran sollte man nix zu rütteln haben... Dachte ich auch immer...

Bei vielen Billiganbietern und auch Werkstattketten ist der verbilligte Reifenwechsel ein sogenanntes lockangebot der wenn man nix sagt ein reiner Radwechsel ist bzw als solcher verkauft wird,.

Reifenwechsel für 12 Euros wird da laut geworben... nun .. Je Rad versteht sich wenn der Kunde auch noch den Reifen ummontiert haben möchte sonst werden eben nur die Räder umgeschraubt.. gewechselt was mit 12 Euros zum Selbstkostenpreis durchaus drinn ist..

Da aber insbesondere die schwarzen Schaafe des Gewerbes der Meinung ist das man damit durchkommt und seid mal ehrlich wer streitet schon wegen irrtümlicher deffinitionen. und ein paar Euros mit Werkstätten herum fühlen sich die bestätigt und machen weiter so.

Schlauerweise ist es so wenn Räder schonmal demontiert sind erkennt man schnell abgenutzte Bremsbeläge oder Scheiben und schon werden aus den zuerst veranschlagten 12 Euros eine zwei oder dreihundert Euro Reparatur.. Unkenntniss der fachlichen zusammenhäge und der technischen einzelheiten werden von so manchen gnadenlos ausgenutzt .

Manche Werkstattkette ist so Umsatzorientiert das die Bremsbeläge mit 50 % Restbelagdicke schon wechseln wollen oder Bremsscheiben deutlich vor erreichen der Mindestdicke. Meiner Lebendsgefährtin wollte sogar eine Fach und Vertragswerkstatt mal neue Bremscheiben verkaufen die gerade mal drei Monate alt waren..

Ich habe am telefon die Verschleißdiagnose bekommen und den Schrauber gefragt ob der denn süchtig sei , das ganze haben wir dann drei Stunden später vor Ort in einen Vier bzw sechs Augengespräch noch vertieft wobei der Geschäftsführer auch dabei war.. er hat sich mehrfach entschuldigt und seinem schrauber die Hosenbeine langezogen..

Wenns dann hart auf hart kommt macht man eben mal eine Reifenmontage etwas verbilligt ist ja eh nur eine Aushilfe der den Reifen aufzieht. Was will ich damit sagen es kommt immer darauf an auf wenn man trifft und wie selbstbewusst man sich geben kann oder auch ist..

Man sollte jeden Handgriff unabhängig von möglichen Angeboten genauer hinterfragen , vom zuständigenMeister erklären lassen und erst dann möglichst einen schriftlichen Auftrag so unterschreiben das man hinterher nix mehr dazuschreiben kann.. leerzeilen streiche ich großzügig so das man nicht so einfach was dazuschreiben kann.

Wenn der Meister dann Fragen zum warun Streichúng der Leerzeilen stellt was wirklich nur sehr wenige wirklich dähmliche und dreiste Menschen machen bekommt er schon die passende Antwort..

Und wenn ich dann noch eine kopy oder durchschlag vom erteilten auftrag haben will dann stellen sich der Werkstatt sämltiche Nackenhaare. Wer macht das schon werdet Ihr euch fragen.. Der dem man damit mal so richtig die Hosen runtergezogen hat und er dann ungewollt eine fette Rechnung bekommen und bezahlen mußte..

Ich bin zwar Fachmann aber aus gesundheitlichen Grünen ( Bandscheiben LWS ) nicht mehr in der Lage alles selber zu machen.. aber übern Tisch ziehen lasse ich mich auch nicht.. Aus dem Ggrunde die so ausführliche Antwort.. Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerd47
27.04.2015, 15:53

Das ist tatsächlich eine sehr ausführliche Antwort. Vor allem hast du ausgiebige auf Fragen geantwortet, die gar nicht gestellt wurden.

0

Siehe die Unterschiede:
http://werkstatt.autoscout24.de/reifen/reifenmontage/

Auszug:
Die Reifenmontage beinhaltet das Abziehen der alten Reifen von den Felgen und das Aufziehen der neuen Reifen auf die Felgen. Das Anbringen der kompletten Räder am Fahrzeug ist nicht Teil der Reifenmontage.
Beim Radwechsel wird ein Satz Räder (z.B. Felgen mit Sommerreifen) vom Fahrzeug abgeschraubt. Dann wir ein anderer Satz Räder (z.B. Felgen mit Winterreifen) am Fahrzeug angeschraubt.
Haben Sie neue Reifen gekauft, dann ist das Aufziehen der neuen Reifen auf die Felgen nicht Teil des Radwechsels.

Anderen Werkstätten ist es natürlich freigestellt, die Begriffe völlig anders zu verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird umgangssprachlich oft einiges durcheinander gewirbelt.

Der Reifen ist lediglich das schwarze Gummiteil. Man spricht gelegentlich auch von der Decke.

Das Rad ist die Felge + Reifen. Also das komplette Ding, auf dem sich das Auto bewegt.

Bei einem Reifenwechsel wird, streng genommen, der seitherige Reifen von der Felge abgezogen und ein neuer Reifen aufgezogen. In aller Regel werden neue Ventile eingesetzt und das Rad wird gewuchtet. Und damit ist der Reifenwechsel erledigt.

Beim Radwechsel werden lediglich z.B. die kompletten Winterräder abmontiert und die Sommerräder anmontiert. Das wär's. Ob man jetzt von Radwechsel oder Radmontage spricht ist meiner Meinung nach Jacke wie Hose. Montieren ist landläufig nur ein anderes Wort für (zusammen)schrauben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reifenwechsel ist im allgemeinen Verständnist das montierte Rad ausbauen und das andere einbauen. Wenn der Reifen von der Felge muss, wir das extra berechnet, auch die zu verwendenden Bleigewichte beim Auswuchten des Rades.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reifewechsel bedeutet, dass der alte Reifen von der Felge abmontiert und ein neuer Reifen aufgezogen wird. Felge mit Reifen ist das Komplettrad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reifenwechsel heißt in der Regel Reifen mit samt Felge zu wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, dass mit Reifenwechsel und Reifenmontage dasselbe gemein ist.

Wenn man jetzt aber sehr spitzfindig ist, dann könnte man anführen dass ein Reifenwechsel aus einer Reifen-Demontage und einer Reifen-Montage besteht, da ja der "alte" Reifen erst runter muss.

Eine Reifenmontage wäre also nur ein halber Wechsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Volksmund sagt man zu Reifenwechsel für z.B. die Winterräder gegen Sommerräder tauschen. Diese Tatsache sollte eigentlich "Radwechsel" sein. Reifenwechsel bedeutet eigentlich- alter Reifen runter, neuen Reifen aufziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von syncopcgda
02.02.2015, 11:57

So ist es. Tja, die Räder scheinen so langsam auszusterben, es ist immer nur von Reifen die Rede, wenn Räder gemeint sind, es ist zum Weinen.

0

Reifenwechsel ist einfach die alten reifen mit Felgen raus, neue reifen rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reifenwechsel - ein neuer Reifen kommt auf die Felge.

Radwechsel - das alte Rad (mit Reifen) kommt runter und das neue Rad (mit Reifen) kommt drauf.

Heute hat man aber fast immer Kompletträder (Winter) und auch Kompletträder (Sommer). Das bedeutet, i.d.R. wird nur ein Radwechsel gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muß man vorsichtig sein, denn:

Reifen ist nur das Schwarze, ohne Felge

Reifen mit Felge ist "Rad"

Aber umgangssprachlich ist mit Reifen oft das komplette Rad gemeint, z.B. ein Reserverad ist in wirklichkeit fast immer ein Komplettrad, man braucht keine Reifenaufziehmaschine um das drauf zu kriegen.

Also im Zweifel genau nach fragen was die meinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von syncopcgda
02.02.2015, 12:16

Das Rad ist schon so gut wie ausgestorben, es muss wohl neu erfunden werden.

0

ich kenns so: wechsel- es wird nur ein neuer Reifen aufgezogen.

Montage: auch eine neue Felge ist fällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werkstätten wissen in der Regel, wovon sie bei ihren Angeboten reden. Wenn da "Reifen" steht, dann ist es auch der Reifen. Was aber gerne mal gemacht wird, ist nur den Preis des Reifenwechsels zu erwähnen. Und wenn Du dann da bist, kommen noch die Kosten für das Auswuchten und die Entsorgung des Altgummis dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wikipedia: Der Autoreifen (auch Pneu, insbesondere in der Schweiz; v. griech. πνεῦμα pneuma „Luft, Wind, Atem“) bildet mit der Autofelge das Rad eines Autos.

http://de.wikipedia.org/wiki/Autoreifen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reufenwechsel heist umganbgssprachlich, dass die Räder gewechselt werden. Werden nun aber z..b andere reifen auf eine Felge aufgezogen heist es Reifenummontage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja wenn es einen Montagepreis gibt der höher ist, dann handelt es sich nur ums Umstecken mit eventueller Wuchtung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist so eine Defintionssache, meistens geht es nur darum die einen Felgen runter und die anderen Felgen drauf zu machen.

Reifen von der Felge nehmen und neuen reifen drauf machen kostet meistens mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reifenwechsel ist der Tausch von Winter- auf Sommerrädern mit 2 verschiedenen Sätzen Felgen. Reifenmontage ist die Montage des neuen Reifens auf eine vorhandene Felge..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?