Bedeutet Kontoüberziehung immer, dass man nicht mehr kreditwürdig ist?

7 Antworten

Du bekommst keine Probleme, wenn Du den Überziehungsrahmen, den Dir die Bank einräumt (Höhe ist abhängig von Deinen Einzahlungen - Lohn usw). nicht überschreitest. Aber rechne mal nach, was Dir die Bank an Überziehungszinsen abverlangt (meist über 10 %). Da ist es vorteilhafter, etwas auf die Ausgaben zu achten und die eine oder andere Anschaffung etwas zu verschieben als dauernd in den roten Zahlen zu sein. Das kann auch ganz schnell ausarten und Du schaukelst Dich immer mehr ins Minus, und dann hast irgendwann wirklich ein Problem.

wenn du ein festes Einkommen hast, oder einen entsprechenden Gegenwert für die Kreditsumme, dürfte das mit einem Kredit klappen -- kommt natürlich auf die Höhe der Summe an

Wenn du 1-2 Tage einen geringen negativen Saldo hast und den auch sofort begleichst eher nicht, nein. Außer du hast einen Monat einen hohen negativen Saldo, dann bestimmt - ja!

Girokonto eröffnen obwohl Kredit?

Kann man ein neues Konto eröffnen , obwohl man bei einer anderen Bank einen Kredit hat und im Minus ist?

...zur Frage

Kredit aufnehmen und erst viel später anfangen zu zahlen?

Ich bin gerade Schüler(Volljährig) brauche einen Kredit kann aber erst viel später anfangen zu zahlen. Will nicht das Eltern etc. für mich die kosten übernehmen. Da sie es auch wahrscheinlich nicht können. Ist es möglich einen derartigen Kredit aufzunehmen?

...zur Frage

Kontoüberziehung: wie komme ich aus den Schulden?

Hallo schulden und Bank Profis !

ich bin geringverdiener und habe nach allen Abzügen monatlich nur wenig Geld zum ausgeben übrig.

Ich lebe sozusagen manchmal über meine Verhältnisse (an sparen ist nicht zu denken).

Ich bin schon auf einen guten Weg mich zurück zu halten, aber momentan nehme ich jeden Monat ca 600-700 Euro minus mit in den nächsten Monat wofür ich saldogebühren zahlen muss.

Ich verdiene netto nur 1500 daher ist ein minus von 600-700 nicht wenig.

Nun meine Frage: Was gibt es bei der Bank für Möglichkeiten (Kredite, spezielles Konto o.ä) um besser aus dem minus herauszukommen?

Ohne Kredit oder ähnliches (kenne mich gar nicht aus) brauche ich ewig um aus dem minus zu kommen.

Ein nebenjob am Wochenende kommt für mich nicht in Frage , falls das jemand vorschlagen möchte. Mir reicht die 40 Stunden Woche (zzgl. 2-3 Überstunden) ich kann mir nicht vorstellen auch am Wochenende noch arbeiten zu gehen. Erstens weil ich arbeiten möchte um zu Leben und nicht andersrum und zweitens schlauchen mich meine müde machenden Epilepsietabletten

Danke im Voraus für Tipps

...zur Frage

Dispositionskredit - wieso muss man das zahlen, wenn man ..

Ich habe keine passende Antwort gefunden, die ich auch verstehe. Man muss ja diesen Dispositionskredit zahlen, wenn man ständig das Konto überzogen hat, richtig? Aber wieso muss man das zahlen, wenn man jedesmal, wenn man im Minus war, sowieso Zinsen bekommen hat , die man mit dem nächsten Einzahlen wieder beglichen hat ?

...zur Frage

Sparkasse Geduldete Kontoueberziehung

Letztens irgendwann habe ich etwas gekauft und mit PayPal bezahlt. Einen Tag spaeter hat ebay 2,50 Euro Gebuehren von meinem Konto abgezogen (hatte vor laengerer Zeit mal was verkauft) und desswegen fehlten mir dann 1,50 Euro. Die Lastschrift von PayPal wurde trotzdem von meinem Konto abgezogen. Also war mein Konto danach 1 Euro im Minus. Ich bin 18, aber habe noch kein Einkommen. Normalerweise haette ich nichts ueberziehen duerfen.

Ist das eine geduldete Kontoueberziehung? Wie hoch geht eine geduldete Kontoueberziehung ungefaehr? Ist das egal wann man das zurueck zahlt? Gibt es Aerger von der Bank wenn der Betrag zu hoch ist? Oder gibts dann nur hohe Zinsen? oder passiert noch irgendwas anderes?

...zur Frage

Kredit für Haus trotz Konto im Minus

Es geht um folgendes: Mein Partner und ich möchten einen Kredit für ein Haus aufnehmen, ca. 230.000. Finanzierung würde auch klappen, soviel wissen wir schon von einem Verwandten der bei der Sparkasse arbeitet. Nun müssen wir zu unserem Berater bei der Bank und den Kredit beantragen. Mein Problem ist nun dass ich zur Zeit mit meinem Konto 1200,- im Minus bin. Ich habe aber ein fixes Einkommen und nebenbei einen Bausparer mit 2600,- drauf. Wird es trotzdem ein Problem sein den Kredit zu bekommen, eben weil ich im Minus bin oder ist das für die Bank dann nicht relevant?

Ich kann und will schnell wieder ins Plus mit meinem Konto, die Frage ist nur soll ich das erst erledigen und dann den Kredit beantragen oder kann man das parallel machen? Mein Partner hat keinerlei Schulden und verdient auch mehr als ich.

Und: wird das Thema Kontostand beim Gespräch mit dem Bankberater angesprochen bzw prüft dieser erst nochmal unseren Kontostand oder weiß er ohnehin wie es da aussieht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?