Bedeutet ein geschwollener Lymphnknoten (Nicht am Hals) immer Lymphknotenkrebs?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, selbstverständlich nicht.

Die Lymphknoten sind ein Teil des Lymphsystems und spielen eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Geschwollene Lymphknoten haben meist harmlose Ursachen: Häufig liegen den vergrößerten Lymphknoten Infektionen zugrunde, wie z.B. eine Erkältung oder Mandelentzündung. Häufig klingen die Veränderungen auch von selbst wieder ab – ohne, daß sich eine Ursache findet. Wenn die Schwellung, länger als 2 Wochen anhält, solltest Du zu Deinem Hausarzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lymphknoten sind eigentlich harmlos und haben mit Krebs gar nichts zu tun. Auch die meisten Knubbel entpuppen sich als verstopfte Talgdrüsen oder so was. Wenn es jetzt aber deutlich größer wird, solltes du mal zu doc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, im Gegenteil eigendlich ist das nur sehr selten der Fall. Wenn es wirklich ein Lymphknoten ist, wird er vom Artzt in einer kleinen Op (wenn überhaupt) weg gemacht, und dann hast du Ruhe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloara
01.10.2016, 14:29

Eine Freundin von mir hatte Lymphknoten Krebs und war schon im dritten Stadium. Sie hat es erst dann bemerkt als sie an der Stelle geschwollen waren aber sie hat es geschaft. Habe deswegen etwas schiss.

0

Was möchtest Du wissen?