Bedeutet die Schuhauszieh-Pflicht in einer Moschee Ehrerbietung vor Allah?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sowohl als auch.

1. In vielen Ländern der Erde, die meisten davon sind in Afrika und Asien zu finden. Da ist es ein Gebot der Höflichkeit, seine Schuhe vor dem Betreten eines Wohnraumes auszuziehen.

Einer der Hauptgründe dafür mag sein, dass die Menschen dort gewohnt sind auf dem Boden zu sitzen und sehr oft auch zu schlafen. Zum Schlafen gibt es natürlich weiche Unterlagen, Matten, die tagsüber eingerollt und weggestellt werden.

(Und wir Europäer, die wir auf Stühlen sitzen, wir gehen doch auch nicht mit Schuhen in unsere Schlafzimmer, ja mehr noch, auch wir haben es uns in den vergangenen Jahrzehnten zur Gewohnheit gemacht, unsere Wohnräumen nicht mit Schuhen an den Füssen zu betreten.

 

2. Und abgesehen von diesen Sitten und ungeschriebenen Gesetzen der Höflichkeit ist es nur allzu verständlich, dass Personen, welche es gewohnt sind, den Wohnort eines Menschen mit Schuhen zu betreten, das Haus Gottes - welches in diesem Fall Moschee genannt wird - nicht mit weniger Respekt und Höflichkeit zu betreten.

Und natürlich ist es auch eine Frage der Hygiene, da in der Moschee am Boden gesessen und dabei auch gebetet wird.

 

Ups ... da fehlt etwas:

... dass Personen, welche es gewohnt sind, den Wohnort eines Menschen                                     NICHT       mit  Schuhen zu betreten ...

0

der Moslem tritt bei dem Gebet immer ohne Schuhe Allah gegenüber....das gilt für die Moschee, als auch für die fünf vorgeschriebenen Gebete, die man nicht nur Daheim verrichtet, sondern auch mal in der Pause im Büro, oder unterwegs auf irgend einer freien Fläche...immer Schuhe aus......Auch die Wohnung nie mit Schuhen betreten, aber nicht vor der Türe stehen lassen, das ärgert den Vermieter und die übrigen Hausbewohner.....

nein, nicht immer die Schuhe aus,

aus der Sunna unseres Propheten, Segen und Frieden auf ihm,

geht hervor,

dass man in bestimmten Situationen die Schuhe beim Gebet anbehält

z. B. im Park auf der Wiese, oder auch im Büro, auf Reisen.............

0
@ummjonas

Vor der Tür die Schuhe, haben aber nicht nur Muslime. Schuhe aus tut dem Fuss ganz gut.

0

Die Moschee ist ein Ort, wo gebetet wird, es muss sauber sein. Die Schuhe sind aber nicht sauber. Der ganze Boden ist mit Teppichen ausgelegt. Die Menschen beten darauf, gehen auf währenddessen auch mit dem Kopf nach unten, meinst Du es wäre angenehm, wenn vorher ein anderer mit seinen Schuhen darauf war?

Die Muslime kommen dahin, wissen, dass viele zusammen kommen, geben sich mühe kein störenden Düfte an sich zu haben. Waschen sich auch vor einem Moschee besuch, nach Möglichkeit. Sie ziehen saubere Sachen an.

Schuhe ausziehen aus Achtung, Respekt

Aus hygienischen Gründen, um die Menschen vor Keimen, Schmutz zu schonen.

Aus Rücksicht, um die Moschee sauber zu halten, die Teppiche müssten sonst alle paar Tage erneuert werden. Keiner könnte auf ihnen mehr beten.

Die Strassen sind voll mit dreck, das in eine Moschee nichts zu suchen hat.

 

 

Was möchtest Du wissen?