Bedeutet die Berlin-Wahl einen Denkzettel für die etablierten Parteien?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Die AfD ist nur fünftstärkste Kraft geworden, das ist für eine Partei, die sich anmaßt für das Volk zu sprechen und sich selbst manchmal als Volkspartei bezeichnet ein schlechtes Ergebnis.

Die Berlin-Wahl kann aber ein Zeichen für ein rot-rot-grünes Bündnis im Bund nächstes Jahr sein, je nachdem welche Regierung jetzt in Berlin gebildet wird.

Wenn Du das Ergebnis der AFD meinst dann ist die aus Protest zu wählen genauso sinnvoll wie sein Auto anzuzünden um der Werkstatt einen Denkzettel zu verpassen.

Ja sicherlich. Aber ändern wird sich dennoch nichts. Das alleinige Interesse der Abgeordneten ist ein gutes finanzielles Einkommen. Die Interessen der Wähler schaden da nur...

Nicht wirklich. SPD ist wieder stärkste Partei und wird den Bürgermeister stellen.

Klar haben die großen Parteien viel verloren, aber sie sind immernoch stark und werden voraussichtlich auch in der nächsten BTW dominieren und die Regierung bilden.

Probelematisch ist es nur für die CDU, wenn es jetzt ein Rot-Rot-Grűnes Bündnis gibt, dass könnte schlecht für die nächste Wahl sein.

Was möchtest Du wissen?