Bedeutet das dass 25% der Deutschen aussterben werden?

14 Antworten

Die Erblinie dieser 25 % der Frauen stirbt zur nächsten Generation hin aus bzw. wird abgebrochen. Es gibt aber ja auch noch die Männer. Da nicht exakt ein Mann und eine Frau zu Beginn ihrer Geschlechtsreife lebenslang verkuppelt werden, sind es auch bestimmt nicht 25 % aller Männer, die kinderlos bleiben.

Außerdem könnten ein kleinerer oder größerer der Gene der kinderlos verbleibenden Frauen über die Fortpflanzung ihrer Geschwister überleben. Ist sie ein eineiiger Zwilling und ihre Zwillingsschwester bekommt Kinder, dann werden die Gene nahezu komplett weitergegeben.

Was ist mit den soundsoviel Prozent der Männer die sich bewusst dagegen entscheiden jemals Vater zu werden?

Was ist mit den soundsoviel Prozent der Männer und Frauen in Deutschland, die keine Kinder zeugen/ in die Welt setzen weil sie keinen Partner/ keine Partnerin finden während ihrer fortpflanzungsfähigen Zeit?

Dann müsste die Geburtenrate ja noch weiter sinken? Oha...

Aber da sind ja dann noch jene Leute/ Familien die mehr als ein Kind zeugen/ zur Welt bringen. Alleinerziehende und Paare mit 2 bis x Kindern. Diese heben den Durchschnitt ja dann wieder an - gleichen sozusagen aus.

Also nein, nur weil x Prozent der Männer und Frauen keine Kinder zeugen heißt es nicht das gleich ebensoviel Prozent an Kindern weniger geboren werden.

Ich habe im Kopf, dass jede Frau in Deutschland im Durchschnitt 1,3 oder 1,4 Kinder bekommt. Da jedes Kind auch einen Vater hat und es ungefähr gleich viele Männer wie Frauen gibt schwindet entsprechend theoretisch die Bevölkerungszahl. Selbst wenn nur 50 Prozent der Frauen Kinder bekämen, dafür aber im Schnitt vier Stück gäbe es keinen Rückgang, diese 25 Prozent als alleinige Kennzahl reichen also nicht aus. Durch Einwanderung und Einbürgerung hat Deutschland aber bisher keine rückläufigen Einwohnerzahlen.


Was möchtest Du wissen?