Bedeutet ärztliche Schweigepflicht auch, dass der Arzt nicheinmal sagen darf, ob ich bei ihm war ode

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Verschwiegenheitspflicht umfasst alle Daten, die bei der Behandlung anfallen, auch die Tatsache, dass Du in der Praxis warst. Strenggenommen darf das Personal auch der Ehefrau nicht sagen, ob der Mann noch im Wartezimmer sitzt. Die Schweigepflicht gilt auch über den Tod hinaus. Sie gilt in bestimmten Fällen auch bei Minderjährigen gegenüber den Eltern. Vior Gericht hat ein Arzt ein Aussageverweigerungsrecht, das nur vom Patienten aufgehoben werden kann. Dieses Aussageverweigerungsrecht ist bei Landesverrat, geplantem Mord und ein paar Kapitalverbrechen eingeschränkt. Bei diesen Dingen kann ein Arzt selbst entscheiden, ob er Dich sogar anzeigt. Das gesamte Praxispersonal unterliegt der Schweigepflicht

DH!

Genau so ist es.

0

Das ist doch mal eine klare Aussage! DH auch von mir!

0

Der Arzt hat nur zu schweigen über den alle Tatsachen, die er im Zusammenhang mit einer ärztlichen Behandlung oder Untersuchung über den Patienten erfahren hat. Das umfasst nicht dem gegenüber belanglose Angaben, ob eine bestimmte Person zu einem bestimmten Zeitpunkt bei ihm war. Bekanntlich bekommt ein Arzt auch Besuche vor Leuten, die ihn nicht als Patienten aufsuchen, sondern als Partygäste, Postboten, usw.. Allein auf Grund eines Besuches bei einem Arzt, kann nicht einmal bewiesen werden, ob der Besucher wegen einer ärztlichen Behandlung erschien oder nicht. Daher muss der Arzt vor Gericht über diese neutralen Dinge Auskunft geben und hat kein Schweigerecht.

Du hast Recht. VOR GERICHT ist eine andere Situation und Rechtslage.

ABer gegenüber allen anderen Stellen darf er keine Angabe machen.

0

Er darf sagen, dass du sein Patient bist und ggf ob und wann du da warst. Über den Inhalt deiner Besuche, sprich was dir fehlt und was ihr so besprochen habt, darüber hat er Schweigepflicht.

vollkommen richtig was du schreibst.

0

Falsch: Auch die Tatsache dass man ein Patient ist unterliegt der Schweigepflicht, man denke z.B. an einen Besuch beim Psychiater, da will man ja auch nicht unbedingt, dass das jeder weiss !

0

Kommentar zu dea2010

Diese Angaben darf er NICHT machen.

Ein schutzwürdiges Geheimhaltungsinteresse wird in Rechtsprechung(OLG Karlsruhe v. 11.08.2006, 14 U 45/04) und Literatur überwiegend auch schon für den Namen des Patienten sowie für die Tatsache angenommen, dass jemand überhaupt einen Arzt konsultiert hat."

Also informiere dich in Zukunft doch bitte etwas besser, bevor du falsche Informationen gibst.

0

Ein Arzt sollte gar nichts über dich sagen, weder über Befunde noch darüber, ob du da warst oder nicht. Das geht niemdanden was an. Selbst bei minderjährigen Patienten muss der Arzt nichts sagen, das liegt in seinem ermessen. Es gibt ja auch Minderjährige, die mit Problemen kommen, die wirklich nicht einmal die Eltern was angehen.

Über die Diagnose, Krankheit muss er schweigen, aber dass Du Patient bist oder wann Du da warst, darüber darf er Auskunft erteilen.

Ich hab in meiner Ausbildung als Arzthelferin gelernt, dass er auch das - im Zweifelsfall - nicht sagen darf.

Kommt aber auf die Umstände an und wer Auskunft vom Arzt bzw. seinem Personal (welches auch der Schweigepflicht unterliegt) haben möchte.

Regelmäßig besteht eine Verschwiegenheitspflicht hinsichtlich dessen, was dem Verpflichteten gerade in seiner beruflichen Eigenschaft anvertraut oder auf andere Weise bekannt wurde.

Das betrifft z. B. im medizinischen Bereich alle personenbezogenen Daten und Tatsachen wie z. B.

  • die Tatsache, dass überhaupt ein Behandlungsverhältnis zu einer bestimmten Person bestanden hat [Anmerkung: Das gilt - soweit ichs gelernt habe - nicht nur für die Vergangenheit.]

http://de.wikipedia.org/wiki/Verschwiegenheitspflicht

0

Der Arzt darf keinem von deinen Befunden erzählen, daß du bei ihm warst, wird er wohl auch keinem erzählen, es sei denn du bist noch nicht volljährig!

Er darf definitiv nichts über Dich sagen, also auch nicht, ob Du Patient bist oder nicht. Ausnahmen nur bei Minderjährigen, aber auch nicht generell, bei staatsanwaltlichen Ermittlungen oder schriftl. Befreiung von der Schweigepflicht.

Das ist inbegriffen, es sei denn, Du bist minderjährig, also unter 18....

Nein, so weit ich weiß darf er nichtmal das verraten.

Was möchtest Du wissen?