Bedarfsgemeinschaft wg. gemeinsamen Kind + Elterngeld

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

mit der geburt des kindes seit ihr eine bedarfsgemeinschaft. somit habt ihr anspruch auf einen bedarf von 323 plus 323 euro plus 215 euro regelsatz kind plus miete. abgezogen werden das gesamte kindergeld und bis dato elterngeld über einen betrag von 300 euro, in deinem fall also 750 euro und ab januar wird das gesamte elterngeld als einkommen angerechnet. einen mehrbedarf für das kind gibt es nicht. im § 7 sgb2 wird genau beschrieben was eine bg ist und wehren kannst du dich dagegen nicht. du kannst froh sein, dass man euch bis dato noch keine bg unterstellt hat die ihr schon seit.

ivonne82 04.10.2010, 19:42

Richtig!!! DH

0

Du wirst nicht aufgefordert werden, Deinen Freund zu unterstützen - Zumindest solange nicht, wie Du im Erziehungsurlaub bist, da hierfür das Einkommen zu gering ist.

.

Kindergeld wird für die Berechnung von ALGII nicht miteingeschlossen, da es sich bereits um staatliche Unterstützung handelt, die nicht angegriffen werden kann.

.

Jedoch könnte es sich genau andersrum verhalten: Nämlich das Du fortan Stütze erhälst durch das Mindereinkommen! Einen Mehrbedarf gibt es für das Kind, wie auch Kindergeldzuschlag und Wohnungsbeihilfe.

.

Welche der Regelsätze Euch nun aber tatsächlich zustehen und in welcher Höhe, kann man so nicht sagen. Dazu müsste man nun Eure gesamte Hauswirtschaft kennen, sprich Mietausgaben, Einnahmen beider Seiten usw.

.

Bestenfalls sollte sich Dein Freund (weil er ja eh schon der Hartz IV Empfänger ist) einen Termin bei der ARGE machen und mit einem Sachbearbeiter sprechen, der das Ganze ausrechnet und abwiegt, was Euch zusteht.

jackidi 02.10.2010, 18:56

Das Problem ist nur, dass wir uns bislang nicht trauen offen mit der Arge darüber zu sprechen - mein Freund hat leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht und im Moment haben wir Angst, dass wir dann finanziell schlechter da stehen als vorher. :-( Also theoretisch könnte es sein, dass uns sogar wg. des Kind sogar mehr Geld zustehen?

0
BRINCHEN82 02.10.2010, 20:18
@jackidi

Du kommst durch den Erziehungsurlaub auf ein vermindertes Gehalt, da es ja nur noch einem prozentualen Anteil Deines bisherigen Einkommens entspricht.

.

Dein Freund ist bereits Hartz IV berechtigt und wird durch dieses unterstützt. Gemeinsam müsstet Ihr also jetzt unter die Grenze kommen, so das Euch auf jeden Fall eine Stütze zusteht!

.

Für das Kind sind es rund 270,- Euro Mehrbedarf, die Ihr zusätzlich bekommt. Evtl. wie bereits erwähnt, auch noch Mietzuschüsse und Kindergeldzuschlag - Das kann ich nun nicht abwiegen, da ich Eure finanzielle Gesamtsituation nicht kenne.

.

Aber aufgrund der Tatsache, dass es bei Dir zukünftig 1050,- Euro sind und bei Deinem Freund bereits der Harzt IV Satz, plus das Kind (Kindergeld wird nicht auf den Anspruch mitangerechnet) das dazu kommt, müsstet Ihr rechnerisch auf jeden Fall was bekommen - Ich kann eben nur nicht sagen wieviel genau.

0
jumba 03.10.2010, 11:36

welche regelsätze zustehen, kann man ganz genau sagen:

2x323€ regelsatz partner + 215 € regelsatz kind + anteilige miete = bedarf nach alg2 sprich 861 euro regelsatz - 184 euro kindergeld

= 677 regelsatz plus miete ist der grundbedarf der bedarfsgemeinschaft

abzgl. elterngeld und einkommen des partners ist dann das was die arge auszahlt.

für das kind gibts keine 270 euro mehrbedarf. wie du auf diese falsche antwort kommst ist schleierhaft. unter umständen könnte es sein, dass sie ab januar durch die volle anrechnung des elterngeldes auf den bedarf der bg sogar aus dem leistungsbezug komplett rausfallen. dann wäre sogar zu prüfen wer und wie die finanzierung der krankenkasse weitergezahlt wird.

wenn man etwas nicht weiß, dann sollte man sich auch nicht irgendeinen blödsinn ausdenken.

0
BRINCHEN82 03.10.2010, 19:36
@jumba

Ich habe kein anderes Kommentar von Dir erwartet jumba, als das Du mal wieder aussagst, meine Antwort wäre falsch.

.

Wie ich auf die rund 270,- Euro Mehrbedarf für das Kind komme? Na dann erkundige Dich mal genau, dann weißt Du wie ich dadrauf komme - Ich habe keine Lust mehr, Dir persönlich alles zu dokumentieren.

0
jumba 04.10.2010, 11:46
@BRINCHEN82

nein weiß ich nicht, denn es gibt keinen betrag von 270 euro mehrbedarf. diese behauptung ist ebenfalls falsch.

das kind hat einen anspruch auf 215 euro regelsatz plus mietanteil abzgl. kindergeld. da ist kein platz für 270 euro mehrbedarf. oder es bekommt wohngeld, aber das werden auch keine 270 euro mehrbedarf. entweder weißt du es und du kannst zahlen belegen oder du lässt es sein. ausdenken sollte man sich nicht irgendwelchen firlefanz um andere damit aufs glatteis zu fürhen

0
BRINCHEN82 04.10.2010, 12:43
@jumba

Wie gesagt jumba, ich habe keine Lust Dir persönlich alles zu erläutern, für jedes Deiner Kommentare unter meinen Antworten - Dafür bin ich nicht zuständig.

.

Mach Dich selber schlau!

0
ivonne82 04.10.2010, 19:41
@BRINCHEN82

@brienchen. jumba hat vollkommen recht. das kind hat einen anspruch auf 215 euro regelsatz plus anteilige kosten der unterkunft und heizung. kindergeld wird natürlich auch angerechnet. wie du auf einen mehrbedarf von 270 euro und die aussage das kindergeld nicht angerechnet wird kommst, ist mir auch vollkommen schleierhaft. im §11 sgb2 kannst du die anrechnung des kindergeldes nachlesen. und die höhe des regelsatzes für kinder kannst du ganz einfach googlen.

0
jumba 05.10.2010, 00:44
@BRINCHEN82

doch wenn du falsche antworten gibst, dann weiter behauptest sie wären richtig, dann musst du untermauern, wie du auf deine behauptung kommst. es existiert kein mehrbedarf von 270 euro. selbst kinderzuschlag existiert max. mit 140 euro. also erläutere doch mal wie du auf deine behauptungen kommst. vom rest den du von dir gibst, mal ganz zu schweigen.

0

Was möchtest Du wissen?