Bedarfsgemeinschaft und Mini-Job

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Job ist geringfügig bis zu einem Verdienst von 450,- €.

Jede Person hat einen Freibetrag von 100,- € die man zum ALG-2 dazu verdienen darf. Alles darüber hinaus wird zu 80% angerechnet.

Verdient doch jeder so viel wie möglich, ihr habt dadurch nicht weniger Geld in der Tasche, ihr seid nur weniger abhängig von staatlicher Leistung. Am besten werdet Millionäre. Millionär sein ist viel besser als ALG-2-Bezug. =)

Jeder darf den Freibetrag in Anspruch nehmen !!!

Die Freibeträge gelten pro Person (§ 11 b SGB II) und nicht pro BG.

und 160€ dazuverdienen

Ihr sollt/müsst jeder soviel anrechenbares Einkommen wie möglich erwirtschaften, um Eure Hilfebedürftigkeit möglichst zu verringern/ zu beenden . Die Frei-/Absetzbeträge gelten pro Person: http://hartz.info/index.php?topic=17.0

Was möchtest Du wissen?