Bedarfsgemeinschaft bekommt mein Freund Geld?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn er die Anwartschaftszeiten erfüllt hat dann bekommt er erst mal Arbeitslosengeld ( ALG - 1 ) gezahlt,dazu muss er innerhalb von 2 Jahren min. 1 Jahr Versicherungspflicht nachweisen !

Dann würde er unabhängig von deinem Einkommen ALG - 1 bekommen,weil das eine Versicherung / Lohnersatzleistung ist.

Er würde dann vom durchschnittlichem Nettoeinkommen der letzten 12 Monate vor der Arbeitslosigkeit etwa 60 % an ALG - 1 erhalten.

Du hast bei 664 € Netto min. 800 € Brutto,dann solltest du einen Freibetrag von 240 € haben,abzüglich vom Netto blieben dann ca. 424 € anrechenbares Einkommen !

In einer BG - steht euch derzeit 2 x 364 € = 728 € Regelsatz zu und dazu die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),also kann man vereinfacht diese 424 € von den 728 € Regelsatz abziehen.

Es bleibt dann ein Rest von ca. 304 € und dazu käme dann zumindest vorerst die volle KDU - sollte diese nicht angemessen sein.

0

Wenn ihm kein ALG 1 zusteht, werdet Ihr ALG II bekommen.

Wird das der volle Regelsatz sein?

0
@MRSElliott

Was hast du denn Brutto und was zahlt ihr an KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dann kann man berechnen was euch zusteht ?

0

Brutto ist es 862 Euro. Miete bezahlen wir nicht da ich eine Wohnung von meiner Oma geerbt habe. Wir bezahlen nur Heizung und Strom das sind ungefähr 120 Euro im Monat.

0

Wenn das Arbeitsverhältnis Deines freundes nicht nur kurz bestanden hat oder er vorher anderswo beschäftigt war hat er selbstverständlich Anspruch auf Alg. 1! Er ist ja nicht "schuldhaft" entlassen worden oder hat selbst gekündigt.

Hat er denn vielleicht erst mal Anspruch auf ALG1? Das ist ja unabhängig von Deinem Verdienst.

Er war dort seit Januar 2016 bis Mitte Juni

0
@MRSElliott

Und davor?

Oder anders: hat er in den letzten 24 Monaten 12 Monate sozialversicherungspflichtig gearbeitet?

0

Was möchtest Du wissen?