Bedarfsgemeinschaft Ausbildung Hartz4 und Wohnung.

3 Antworten

Also,wenn du BAB - beantragen willst und höchstwahrscheinlich auch bekommst,wird dieses,wie auch dein Kindergeld 154 € ( 30 € werden nicht angerechnet,ist eine Versicherungspauschale ) und deine Ausbildungsvergütung auf euren Bedarf angerechnet!!! Du hast einen Regelsatz von 345 € + 1 / 3 der Kosten für Unterkunft und Heizung = 345 € + 175 € für Unterkunft und Heizung ( Kopfanteil 1 /3 ) = 520 € Bedarf für dich.Da du auf deine Ausbildungsvergütung eine Aufstockung auf dem Jobcenter beantragen kannst,wird dir das BAB - und das Kindergeld voll angerechnet,weil du ja auf dein Einkommen schon Freibeträge erhältst.Die 30 € Pauschale,würdest du nur bekommen,wenn du kein weiteres Einkommen außer das BAB - hättest.Angenommen du bekommst 500 € Brutto in deiner Ausbildung,darauf hättest du einen Freibetrag von 180 €,die dir vom Nettolohn abgezogen werden,bevor der Bedarf berechnet wird.Also,420 € Netto - 180 € Freibetrag = 240 € anrechenbares Einkommen,dazu kämmen noch 184 € Kindergeld = 424 € anrechenbares Einkommen,dazu kommt noch dein BAB .Liegst du mit deinem BAB - über deinen Bedarf von 520 €,wird der Überschuss Bedarfsdeckend von euren Leistungen vom Jobcenter abgezogen.

Ausbildung (Arbeiten + Berufschule) + Baby + Haushalt + Freizeit und dann noch Nebenjob?

Hinweis: Nebenjob musst du deinem Arbeitgeber melden und gegenebfalls genehmigen lassen. Es darf deine eigentliche Arbeit (also Ausbildung) nicht darunter leiden. Wenn du als plätzlich keine Zeit mehr hast um für Arbeiten zu lernen und shclechte Noten bekommst, dann wird dir der Chef den Nebenjob mit Sicherheit verbieten.

Die rechnen alle geich: Alle Arbeitsämter haben das gleiche Programm. Es hängt nur von deiner Wohnregion und den Mietskosten ab.

Na dann der reihe nach:

  1. ARGE gibt es nicht mehr, die heissen jetzt Jobcenter.

  2. Die rechnen alle gleich, unterschiedlich ist nur die anerkannte Höhe der Miete.

  3. ALLE anderen staatlichen Gelder sind vorrangig vor ALG2!

  4. BAB incl Mietkostenzuschuss beantragen.

  5. Sollte BAB aus welchem Grund auch immer nicht gewährt werden: Mit dem BRUTTO und dem Kindergeld, so es deines ist und nicht das des babys, kommst du über 600€ eigenes Einkommen und bist damit Wohngeldberechtigt! Also wenn BAB abgelehnt wird, dann Wohngeld beantragen.

  6. Dazuverdienen darfst du dir immer was! Du musst nur darauf achten, dass du dadurch die Ausbildung nicht beeinträchtigst UND dein Lehrherr muss darüber informiert sein.

SOLLTET ihr noch aufstocken müssen, wird das Einkommen wie folgt angerechnet:

Grundfreibetag bei Einkommen aus Erwerbstätigkeit 100€. Setzt sich zusammen aus 30€ Versicherungspauschale und 70€ für Fahrtkosten. Liegen die tatsächlichen Ausgaben für Versicherungen oder Fahrtkosten höher, nachweisen, dann erhöht sich der Freibetrag entsprechend.

Darüber hinaus hast du einen Freibetrag von 20% des überschießenden Einkommens.

Achtung: Die Freibeträge werden vom Brutto berechnet und vom Netto wird dann abgezogen!

Ich mach mal ne grobe rechnung auf.

Anspruch der BG:

Regelsatz du und er: je 345€, insgesamt 690€ Regelsatz Baby: 224€

Regelsatz gesamt: 914€

Hinzu kommt die KdU in Höhe von 525€, also beträgt der gesamtanspruch 1439€ für die BG.

Jetzt kommen die Anzüge:

Dein Kindergeld: 184€ (ab Ausbildungsbeginn) Kindergeld des Babys: 184€ Freibetrag aus Lehrgehalt: insgesamt 164€, also werden 256€ angerechnet.

Angerechnet werden 624€, also würden euch noch 815€ überwiesen werden. Das Ganze natürlich ohne gewähr, da nur grob gerechnet!

BAB würde voll angerechnet werden.

Tipp: DU hast Arbeit, ER sitzt daheim. ER soll Elterngeld beantragen, sind 300€ im Monat. Zusammen mit dem BAB könntet ihr so aus den krallen des Jobcenters weg kommen, dann entfällt vorerst die ewige Gängelei durchs Amt!

wenn DU dir dann noch nen Nebenjob suchst, zb bei www.sonntagsjob.de, dann seid ihr endgültig weg vom ALG2.

Was möchtest Du wissen?