Bedarfsgemeinschaft, 100 Euro Job?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dem Grunde nach kann man pro Monat 100 € ( Grundfreibetrag ) auf Erwerbseinkommen ohne Anrechnung verdienen !

Es kommt aber darauf an wie alt du bist ?

Denn wenn du schon min. 18 wärst,dann würde dir auf das Kindergeld schon deine Versicherungspauschale von 30 € theoretisch abgezogen,also dann nicht 190 €,sondern nur 160 € auf deinen Bedarf angerechnet.

Würdest du dann aber eine Beschäftigung aufnehmen,dann entfallen diese 30 €,denn dann stehen dir die Freibeträge nach § 11 b SGB - ll auf dein Erwerbseinkommen zu.

Diese 100 € Grundfreibetrag ist dann die erste Stufe der Freibeträge und darin sin dann diese 30 € schon enthalten,deshalb würde es dann indirekt selbst bei nur 100 € Einkommen zu einer Kürzung um 30 € kommen,weil ja dann das Kindergeld voll angerechnet würde.

Die zweite Stufe geht dann von 100 € - 1000 € Brutto,dann hast du noch mal 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto 10 % Freibetrag.

Es werden dann diese Freibeträge addiert,theoretisch vom Netto abgezogen und mit deinem Kindergeld und weiterem sonstigen Einkommen addiert und auf deinen Bedarf angerechnet.

Würdest du soviel anrechenbares Einkommen haben,dass du deinen Bedarf daraus selber decken kannst,dann würdest du nicht mehr zur BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deines Vaters gehören.

Er würde dann keine Leistungen mehr für dich bekommen,du müsstest ihm dann deinen Bedarf aus eigenem Einkommen zahlen bzw.er würde dein Kindergeld evtl. Unterhalt der Mutter selber dafür verwenden.

Solange du noch zur Schule gehst bzw.unter 25 bist und evtl.ein BVJ - ohne Vergütung machen würdest,kannst du in den Schulferien pro Jahr in bis zu 4 Wochen bis zu 1200 € Netto zusätzlich zu den 100 € Grundfreibetrag pro Monat dazu verdienen.

So könntest du theoretisch pro Jahr auf 11 Monate x 100 € Grundfreibetrag + diese 1200 € = 2300 € kommen,ohne das es auf deinen Bedarf angerechnet würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell werden Einkünfte bis 100 € monatlich nicht angerechnet, unabhängig davon ob Du noch Schüler einer allgemeinbildenden Schule bist (wovon ich ausgehe) oder nicht.

Als Schüler darfst Du zusätzlich zu den 100 € monatlich max. 1.200 € in den Schulferien verdienen ohne daß das angerechnet wird (max. 4 Wochen im Jahr darf dabei in den Schulferien gearbeitet werden).

= 11 * 100 € = 1.100 € + 1.200 € = 2.300 € können im Jahr als Schüler anrechnungsfrei verdient werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?