Beckomme ich eine Anzeige?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Falls das stimmt, dass sein Onkel Polizist ist (irgendwie ist ja immer irgendein Verwandter Polizieibeamter von solchen Internetrambos) und er wirklich die Anzeige aufgibt, dann muss die Polizei diese auch aufnehmen. Die Polizei ist dazu verpflichtet. Theoretisch könntest du deinen Nachbar anzeigen, wenn sein Hamster in deinen Garten gekackt hat... Schlechtes Beispiel...

Höchstwahrscheinlich wird die Anzeige aber fallen gelassen bzw der Staatsanwalt wird sich einen ablachen. Der lange Arm des Gesetzes sowie die Justiz hat besseres zu tun.

mfG

5

Lieben Dank für offene Antwort, hat mir sehr weitergeholfen und mich ermutigt gegen den Internet rambo:)

0
5

Ich habe im auch blockiert

0
HALLO ich habe einem Typ auf whats App 2 Photos von meinem Mittelfinger gesendet

Ja. Und das ist nun mal eine Beleidigung. Wenn sich der Staatsanwalt dafür interessiert, dann wird Dich das was kosten.

weil er mein Kollege blöd gekommen ist

Auch das wäre ggf. ein Fall für den Staatsanwalt gewesen - nicht aber für Dich.

Hallo,

Dies ist eine Ehrverletzung, da du dadurch jemandem in seiner Ehre herabwürdigst. Das Gesetz schreibt hierzu

Das Strafgesetzbuch (StGB) regelt im vierten Abschnitt verschiedene Straftatbestände. Die Beleidigung an sich ist in § 185 StGB verankert und erfasst alle ehrverletzenden Werturteile und herabwürdigenden, missachtenden Tatsachenbehauptungen, wenn sie gegenüber dem Beleidigten erfolgen. Als Strafmaßnahme ist eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe vorgesehen.

Wird diese gegenüber Dritten, beispielsweise in den Medien, gemacht und ist sie nachweislich unwahr, liegt eine Sonderform der Beleidigung, die üble Nachrede, vor. Stellt der Täter die Behauptung auf, obwohl er ganz genau weiß, dass sie unwahr ist, muss er mit einer Anklage wegen Verleumdung rechnen. Laut Paragraf 187 des Strafgesetzbuches steht darauf bis zu zwei Jahre Freiheitsstrafe. Ist eine Person des öffentlichen Lebens betroffen, können sogar bis zu drei Jahre verhängt werden.

Zeigt man jemandem einen Vogel, signalisiert man ihm damit, dass man ihn für geistig minderbemittelt hält. Eine solche Ehrverletzung in Form eines Werturteils stellt laut STGB eine Beleidigung dar. Als ehrverletzend gelten auch der ausgestreckte Mittelfinger oder das verächtliche Abwischen der Hand nach dem Händeschütteln.

Woher ich das weiß:
Recherche
57

Unfug! Die Polizei hat Wichtigeres zu tun, als (pubertären ?) Kinderkram aufzunehmen. Sie wird den "Beleidigten" mit einem freundlichen und höflichen Lächeln nach Hause senden.

0
16
@Mignon5

Es handelt sich um ein Antragsdelikt. Dies wird von den Behören rechtlich verfolgt. Ob Sie's wollen oder nicht.

2
16
@Mignon5

Dieser (laut Ihnen) "pubertäre Kindekram" in Form von Beleidigungen, Blosstellungen und Ähnliches über das Internet verursacht Suizide, Selbsverletzungen und Minderwertigkeitskomplexe. Ich sehe hier Handlungsbedarf seitens der Behörden, falls es zu einer Anzeige kommt.

0
57
@InCapital

Die Polizei würde den Antrag gar nicht erst aufnehmen oder die Staatsanwaltschaft die Sache sofort wegen Geringfügigkeit einstellen.

1
16
@Mignon5

Komisch, da habe ich aber im kollegialen Umfeld von anderen Erfahrungen gehört. Da wird bei einer Anzeige wegen übler Nachrede gerne mal eine Geldstrafe ausgeteilt.

0
57
@InCapital

Es gibt millionenfache Beleidigungen täglich im Internet. Wenn die Polizei sich mit dem läppischen Pippifax befassen würde, müßte sie viele Abteilungen neu einrichten, um alles bearbeiten zu können. Du hast zwar Recht, dass das Internet psychische Störungen hervorrufen kann, aber das wird in diesem Falle höchstwahrscheinlich nicht so sein.

0
16
@Mignon5

Eben, da es sich um ein Antragsdelikt handelt, werden die meisten von diesen millionen Beleidigungen von den Behörden ignoriert.

1
57
@InCapital

Jeder Fall wird ganz individuell beurteilt und entschieden.

0
16
@Mignon5

Richtig, jedoch möchte ich hier sachlich erklären, dass im Falle einer Anzeige eine üble Nachrede in jedem Fall von Amtes wegen verfolgt wird, da es sich um ein Antragsdelikt handelt.

Falls es immer noch nicht klar ist

https://de.wikipedia.org/wiki/Antragsdelikt

0
57
@InCapital

Auch üble Nachrede wird ganz individuell behandelt. Denke nur mal an die Beispiele wie: Mein Freund hat zu meinem Mitschüler gesagt, ich hätte geklaut. So ein Bagatellfall würde auch auf Antrag nicht verfolgt werden. Entweder gar nicht erst von der Polizei als Antrag aufgenommen oder sofort von der Staatsanwaltschaft eingestellt.

Natürlich gibt es "richtige" üble Nachrede, die verfolgt wird. Aber ich meine die "Pippifax"-Fälle wie in der obigen Frage und in meinem Beipiel.

0
45

Greift ja alles nicht. Keine der aufgeführten Umstände trifft auf diesen Fall zu.

0

eBay Kleinanzeigen Anzeige nach Einigung zurücknehmen?

Hallo, ich habe vor ca. 2 Monaten zwei Gutscheine auf ebay Kleinanzeigen verkauft. Diese wurden mit PayPal bezahlt. Die Codes habe ich dem Käufer dann per Mail zugesandt. Heute meldete sich der Käufer dann per Mail, dass die Codes nicht einlösbar wären und er bereits Anzeige erstattet hat. Ich war erstmal schockiert und habe bei dem Herausgaber der Gutscheine nachgefragt. Offenbar wurden diese wirklich eingelöst, ich habe um Aufklärung gebeten und darum mir die Adresse mitzuteilen. Dies aber nur nebenbei. Ich bin jetzt erstmal ziemlich durch den Wind und habe dem Käufer auch direkt sein Geld zurückerstattet. Er meinte, er wäre nicht auf die Idee gekommen gleich an meine PayPal-EMail Adresse zu schreiben. Das Problem ist nun aber, dass ich ja keine betrügerische Absicht hatte und auch direkt nach Kontaktaufnahme das Geld zurück gesendet habe. Auch kümmere ich mich jetzt um die Aufklärung wer die Gutscheine wo eingelöst hat (wird aber wohl auf nichts hinauslaufen, da die reinen Codes reichen um den Gutschein online einzulösen). Es können dort auch digitale Medien bestellt werden also muss auch nicht immer eine Adresse angegeben werden. Dem Käufer ist es auch lieber, wenn wir die Sache unter uns klären und möchte die Anzeige zurückziehen. Meine Frage ist nun aber: Geht das so einfach? Im Internet steht überall, dies wäre nicht so einfach möglich. Im Prinzip liegt ja aber keine Straftat vor, habe nach Kontaktaufnahme direkt nach der zweiten oder dritten Mail das Geld zurückerstattet. Ich habe derzeit schon soviel Stress mit meiner Arbeit dass ich nicht noch Probleme mit der Polizei haben möchte. Was genau kann auf mich zukommen? Im Prinzip müsste die Polizei ja über mein PayPal-Konto an meine Adresse kommen um mich dann anzuschreiben. Die Sache ist ja aber im Prinzip schon geklärt, habe das Geld direkt zurückerstattet und die Gutscheine "zurückgenommen" und kümmere mich jetzt persönlich darum. Habe trotzdem Angst, was da jetzt genau auf mich zukommt.

...zur Frage

Anzeige wegen Körperverletzung und dann noch von der Polizei gesucht?

Hallo erst mal also es ist so vor 2 wochen hat mein Freund (18 ) einen jungen(16) NUR eine Kopfnuss gegeben dabei hat der junge eine platz wunde bekommen. Jetzt meinen seine Eltern meinen Freund deswegen anzuzeigen. Sie kennen den namen von mein Freund nicht wissen eig. garnichts von ihm aber sie haben ein bild von ihn irgendwo im internet gefunden und haben zu einer Freundin von mir das bild gesendet und meinten das mein Freund jetzt von der Polizei gesucht wird.Die eltern von den jungen haben gute kontakte zu Polizisten jetzt mach ich mir große sorgen um mein Freund . Und dann behauten sie das mein Freund ihr kind angeblich fast krankenhausreif geschlagen hätte wenn da niemand dazwischen gekommen wäre. Das stimmt nicht Ich und meine Freundin waren selber dabei mein Freund hat ihn NUR eine Kopfnuss gegeben mehr auch nicht. Jetzt habe ich um mein Freund angst. Wenn das stimmen sollte was die Eltern sagen das er jetzt von der Polizei gesucht wird und angezeigt würde was passiert den mit mein Freund dann ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?