Beberbungs-Anrede?

4 Antworten

Hallo Lawdy,

nur stoße ich mich noch ein einer Kleinigkeit: Mir ist kein Ansprechpartner für eine Anrede im Anschreiben bekannt.

Das ist durchaus keine Kleinigkeit, und deshalb ist es auch gut, dass Du hier nachfragst! 

Nun sollte man ja "Sehr geehrte Damen und Herren" verwenden

Wer sagt das?

nur finde ich diese 0815- Formulierung etwas stumpf.

Zu Recht! Wenn eine Bewerbung mit "Sehr geehrte Damen und Herren" beginnt, dann ist sie für mich von vornherein erledigt. Damit hat der Bewerber sich selbst disqualifiziert. Wer noch nicht mal willens oder in der Lage ist, den Namen des Ansprechpartners herauszufinden, der kann anschließend noch so viel über seine Kompetenz und Motivation schwadronieren - er hat sich selbst schon widerlegt.

Hat jemand Erfahrungen in so einer Situation oder einen Ratschlag?

Ja. Ruf im Unternehmen an und frag nach der zuständigen Person in der Personalabteilung. Ein solcher Anruf im Vorfeld einer schriftlichen Bewerbung ist übrigens generell eine gute Idee. Damit machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Wir hatten neulich in der Schule ein Bewerbungstraining. Dort wurde ausdrücklich gesagt, dass man bloßs nicht die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" verwenden soll.

Wenn keine Person angegeben ist, wird sicherlich ein Ansprechpartner angegeben sein. Den rufst du an und fragst nach einem direkten Namen.

Manche Firmen schreiben nämlich bewusst den Namen nicht hin um zu sehen wie engagiert der Bewerber ist. Wenn du dort anrufst und nachfragst, macht es gleich einen besseren Eindruck.

Habe ich bei einigen meiner Bewerbungen für ein duales Studium auch gemacht und die Ansprechpartner begegneten mir sehr freundlich.

Schön, dass in den Schulen doch auch manchmal etwas Richtiges zum Thema Bewerbung vermittelt wird! ;-)

1

wenn du keinen direkten ansprechpartner hast, wird in geschäftsbriefen immer "s g d u h" geschrieben, auch wenn du das als 0815 empfindest.

Meistens erwarten die Firmen, dass man dort anruft und nachfragt.

"Sehr geehrte Damen und Herren" zeugt von Faulheit und Desinteresse.

0

Das sollte man nicht verallgemeinern. Bei einer Bewerbung handelt es sich nicht um einen normalen Geschäftsbrief.

0

Was möchtest Du wissen?