Bebauungsplan mit Angabe zu Balkonen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Bayern ist ein Balkon ein untergeordnetes Bauteil, wenn es kürzer, als 1/3tel der Hauswand ist und keine Säulen hat. Wer diese Angaben und die Abstandsfläche einhält könnte demnach an jeder Hausseite einen Balkon bauen. Also sei froh, das dein Nachbar nur einen Balkon baut. scheint auch rechtlich alles abgesichert zu sein. Wieso sollten dann "Laien" auf GF zu einem anderen Ergebnis kommen??!!!! sorry

Balkone sind zulässig, wenn nicht im Bebauungsplan oder einer Ortsgestaltungssatzung Balkone expressis verbis verboten sind oder die Balkone in der Abstandsfläche nach Landesbauordnung errichtet werden.

Warum soll der Bauherr denn keine Balkone bauen ?

Solange der Bebauungsplan die 2 Wohneinheiten ermöglicht, die Abstandsflächen eingehalten werden und keine Gestaltungssatzung dagegen spricht, ist doch die Welt in Ordnung.

Und da offenbar alle Bedingungen erfüllt sind, hat die Genehmigungsbehörde richtigerweise das Bauvorhaben genehmigt.

Dass man bei einer OG-Wohnung einen Balkon haben will, ist eigentlich selbstverständlich.

das ist richtig so.. wo liegt deine Frage?`

megaspunk 12.03.2014, 16:38

Die Frage dabei ist, ob in einem Wohngebiet mit EFH/DHH, überall ohne Balkon, ein Haus mit Balkon gebaut werden darf, obwohl dies nicht aus dem Bebauungsplan hervorgeht.

0
Seehausen 12.03.2014, 17:17
@megaspunk

Ja, wenn nicht im Bebauungsplan oder einer Ortsgestaltungssatzung Balkone expressis verbis verboten sind oder die Balkone in der Abstandsfläche nach Landesbauordnung errichtet werden.

1

Was möchtest Du wissen?