Bearbeitungsgebühren für Kredit

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, diese Frage sollte man rechtlich klären. Bei der Verbraucherzentrale Hamburg kann man Musterbriefe nutzen oder man lässt den Vertrag dort gegen eine Gebühr von 70€ darauf prüfen, ob die Bearbeitungsgebühr zurück gefordert werden kann. Letztendlich wird man nicht um die Hinzuziehung eines Rechtsberaters herum kommen, weil die meisten Banken gar nicht einsehen wollen, dass die vorliegenden BGH-Urteile auch für sie gelten. Man kann einen Rechtsanwalt einschalten und wenn man gewinnt, hat man auch keine Kosten gehabt oder man hat eine Rechtsschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung, die die Kosten übernimmt. Ohne Kostenrisiko kann man den Vertrag nur prüfen lassen, wenn man Dienstleister nutzt, die auf Erfolgsbasis arbeiten und nur Geld verdienen, wenn eine weitere Rückzahlung der Gebühren erzielt wird. Dafür wird die Rückzahlung 50/50 geteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist sie nicht,sie muß den vollen Betrag erstatten,plus Zinsen.Laß Dich nicht abwimmeln.Beschwerdebrief an die Beschwerdestelle der Banken in Berlin,nur dadurch wird die Verjährungsfrist unterbrochen.Bei mir hat es geholfen,habe mein Geld zurückbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bank muß den vollen Betrag plus Zinsen erstatten.Bei Problemen wende Dich an die Beschwerdestelle der Banken in Berlin.Adresse gibt es bei der Verbraucherzentrale.Mir wurde gestern die 2x verweigerte Summe nebst Zinsen erstattet.Die Banken wissen schon daß sie im Unrecht sind,aber erst mal versuchen.Das Schreiben muß aber noch im Dezember am besten per Einschreiben versendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, was in den Bearbeitungsgebühren alles enthalten ist.

Je nachdem, kann es durchaus sein, dass ein Teil berechtigt war und somit erhoben werden darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde das nicht begründet und aufgerechnet? pi mal Daumen ist es sicher nicht ok. Welche Bank ist das denn? Von Teilerstattung hat der BGH aber nichts gesagt, soviel ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?