Beamter: Tag der Vereidigung = Tag der beamtenbezahlung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ab dem Tag, an dem du deine Tätigkeit / Ausbildung beginnst.

Du warst doch nicht der Meinung, dass man ohne was zu arbeiten, ein Entgelt erhält?

Natürlich ist das richtig. Denn ab dem Zeitpunkt arbeitest du ja erst auf der ausgeschriebenen Stelle.  Du bekommst ja auch keine Beamtenbezüge, wenn du zwar vereidigt bist, aber (krass gesagt) in einer Behörde als Reinigungskraft arbeitest. Mit dem Tag der Vereidigung bist du zwar Beamter, arbeitest aber noch nicht auf einer Beamtenstelle, denn die wird ja erst zum 01.08. besetzt. Das sind zwei Paar Schuhe.

;-) tolle Frage.

Wenn du ab dem  01.08.2016 deine Stelle antrittst, bekommst du auch erst ab diesem Zeitpunkt deine Bezüge.

Du hast Glück wenn auf deiner Urkunde der 22.06. vermerkt ist- möglicherweise wird ab diesem Datum später deine Pension gerechnet.;-)

aber:

als korrekter Beamter, der du ja jetzt bist, könntest du auf deiner zukünftigen  Dienstelle nachfragen- und das Datum auf deiner Urkunde auch ändern lassen.

Lg

Tätigkeiten im öffentlichen Dienst werden auf die Pension angerechnet, bzw können angerechnet werden. Wenn das hier die selbe Tätigkeit ist, die nur anders weitergeführt wird, wird das der Fall sein.

0
@grubenschmalz

Man muss dazu sagen: ich arbeite derzeit schon auf der Stelle im Angestellten-Verhältnis

Ja dann- herzlichen Glückwunsch zur "Verbeamtung" .

Ich nehme an, dass die Stelle erst ab 1.8. neu besoldet wird. Bis dahin wirst du weiter nach TVöD vergütet.

Mein Tipp:

Wende dich an deinen zuständigen Personalrat  er kann dir sicher auch eine kompetente Antwort geben. Lg

1

Was möchtest Du wissen?