Beamtenstatus Minijob

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Deine Mutter wieder als Beamtin (mit reduzierter Stundenzahl) arbeitet, dann muss sie keine Abgaben zahlen ....

wenn sie einen Nebenerwerb (bei einem privaten Arbeitgeber - neben dem Beamtenstatus) ausüben will, muss sie sich das von ihrem Dienstherren genehmigen (!) lassen .... der wird sich natürlich fragen, warum sie nicht an ihren alten Arbeitsplatz zurückkehrt ....

Nebenerwerbe (!) dürfen nur bis zur 450,00 Euro Grenze ausgeübt werden (= Minijobs)

siehe auch

§ 99 Bundesbeamtengesetz

Genehmigungspflichtige Nebentätigkeiten

(1) Beamtinnen und Beamte bedürfen zur Ausübung jeder entgeltlichen Nebentätigkeit, mit Ausnahme der in § 100 Abs. 1 abschließend aufgeführten, der vorherigen Genehmigung, soweit sie nicht nach § 98 zu ihrer Ausübung verpflichtet sind.

für die Bundesländer gibt es gleichartige Regleungen

Wenn ich das richtig verstehe, ist deine Mutter lediglich beurlaubt. Ohne Zustimmung ihres Dienstherrn darf sie gar keine andere Tätigkeit aufnehmen.

Hier fehlen einige Informationen.

Hat sich deine Mutter beurlauben lassen ohne Gehalt ? oder wurde sie wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt ?

Einfach die Tätigkeit aufgeben und weiterhin den Beamtenstatus zu behalten funktioniert nicht !

Ergänzende Frage, wie ist denn deine Mutter zur Zeit krankenversichert ?

Was möchtest Du wissen?