Beamtenlaufbahn und Familienplanung - Ausbildung im mittleren Dienst

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, solltest du deinen Vorbereitungsdienst ordnungsgemäß absolvielen und dann auf Probe verbeamtet werden und gehst während dieser Zeit in die Elternzeit, verlängert sich die Probezeit um diesen Zeitraum. Mutterschutz wird angerechnet. Beamter auf Lebenszeit kannst du sowieso erst ab dem 27. LJ werden. Ansonsten schaue mal hier: http://www.gesetze-im-internet.de/muscheltzv/BJNR032010009.html

Hey, Bei mir ist es ähnlich wie bei dir fange auch dieses Jahr in der Finanzverwaltung an habe auch die allg. Hochschulreife, hab mich aber für den mittleren dienst entschieden und bin jetzt auch "schon" 26 Jahre alt. Bisher arbeite ich beim Steuerberater. Mich plagt weniger die frage über Kinder und Mutterschutz als die ungwissheit wie mit den anwärternezügen meinen Lebensunterhalt bestreiten soll. Ich bin schliesslich keine 16 mehr, klar da sind 800 € viel Geld, aber ich habe eine Wohnung , muss in die schule dann jeden Tag fahren (60km einfach) usw. Hab echt Angst das das so nicht klappen wird. Mein derzeitiger Chef meint ich könne als Aushilfe weiter für ihn arbeiten... Aber ich bezweifel das da die Finanzverwaltung mitspielen wird... Kann mir jemand weiterhelfen?

Lg sandra

Was möchtest Du wissen?