Beagle oder nicht: Welche Rasse könntet ihr mir empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie wärs mit einem Boxer (wird zwar etwas größer aber sind klasse familien- und Anfängerhunde)

Oder aber einem Boston Terrier http://www.einfachtierisch.de/hunde/boston-terrier-ide132/

Allerdings würde ich euch auch empfehlen, euch mal im Tierheim umzusehen. Dort suchen immer liebenswerte Hunde ein tolles zuhause und man kann ja schauen ob der Hund zu einem passt.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise empfehle ich immer den Hund, an dem man eh schon sein Herz gehängt hat, warum auch nicht.

Rede mit ein paar Züchtern um Erfahrung zu sammeln - evtl. mit ein paar Haltern von Beaglen.

Ich finde man wird nicht glücklich wenn man sich für was anderes Entscheidet als das was man eigendlich will.

Und ehrlich gesagt, Erziehung ist alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beagle sind für Hundeanfänger eher ungeeignet, genauso wie einige Terrierarten. Da wären z.B. Mops, Pudel, Golden Retriever und Malteser eher geeignet.  Außer dem Retriever und Pudel (außer Zwergpudel) sind eher so mittelgroß. Der einzige der nicht haart ist ebenfalls der Pudel. Braucht aber regelmäßig einen Schnitt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
08.11.2015, 19:27

Ich persönlich finde die Golden Retriever gar nicht leicht zum ausbilden - sehe sehr viele verzogene Goldies bei uns herumlaufen. Pudel ist sehr schlau und nimmt sich auch gerne mal eine Auszeit vom gehorchen.

Mops brauch ich gar nicht zu erwähnen, wer will schon einen Hund der ständig nahe am Erstickungstot herumschnarcht.

1

Ich kenne ganz viele Anfänger, die einen Beagle haben und ganz furchtbar glücklich damit sind. Den Zaun musst du aber in Ordnung bringen. Guck mal unter VDH .de da findest du Zuchtvereine und dann bestimmt noch einen Züchter in der Nähe, den du besuchen kannst. Sinnvoll währe auch eine Ausstellung ( Adressen auch unter VDH)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey erstmal ,
meine Tante hat 2 Hunde , darunter eine 13 jährige Beaglehündin . Ich denke dass euer Beagle schon durch die Löcher abhauen würde wenn es etwas sieht , zudem sollte ihr den Hund am Anfang keine 5 Std zu Hause lassen .
Ich würde euch einen Zwergpudel , Shi Tzu , Cooker Spaniel , Cavalier King Charles Doaniel ( habe ich selber sind aber teuer ), Jack Rüssel Terrier , Zwergspitz und Mops empfehlen . Oder halt Mischlinge
aus diesen Kleinhunderassen :))
Hoffe ich konnte euch helfen 🎀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin generell immer erstmal für den weg ins tierheim. Ich wette ihr findet dort einen Hund den ihr super findet. So habe ich es auch gemaxjr und habe einen Hund der perfekt zur Familie passt. Wenn du das sofort ausschließt dann kann ich dir malteser empfehlen oder wenn ihr etwas flippiges wollt einen Jack Russel,  ( etwas dickköpfig)hoffe das hilft dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
08.11.2015, 19:28

Wenn sie einen Jack Russel Terrier auswählt, dann kann sie auch gleich den Beagle nehmen - viel Unterschied ist da nicht.

1

Also vom Beagle würde ich auch abraten den könntest du bei euch in der Gegend wahrscheinlich nicht ohne Leine laufen lassen und das wäre blöd. Mops würde ich auch von abraten, da die meistens durch ihre schon fast nicht mehr vorhandene Nase keine Luft bekommen und ich denke mal ihr wollt bestimmt einen Hund mit dem ihr draußen mehr machen könnt als nur einen kleinen Spaziergang. So wie ich das verstanden hab ist das euer erster Hund? Dann würde ich eher in die Richtung Labrador oder Retriever gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe euch ist Bewusst egal welcher Hund am Anfang kann er keine 5 Std alleine sein.

 Beagle haaren wie Sau (ums mal saarländisch auszudrücken)

Geht zusammen ins Tierheim. 

Ich bin mit meinen Mischlingen völlig zufrieden. Würde sie gegen keinen Reinrassigen Hund der Welt eintauschen.

Was wollt ihr denn mit dem Hund machen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenne einen Beagle den man granicht frei lassen kann da er sofort wegleuft. Ich kann dir aber ein Goldendoodle empfehlen. Die Rasse gibt es in klein Mittel und groß. Sie haaren garnicht und sind sehr lieb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben einen beagle Mischling. War auch ein ersthund. Aber wenn du nicht das ganze Haus voller Haare haben willst, ist ein beagle nichts. Einmal am Tag Staubsaugern ist bei uns Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?