Beachte ich das Leben zu sehr von außen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist in Deinem Alter total normal.

Jeder von uns hat das durchgemacht.

Bleib also geduldig mit Dir selbst, und finde Ablenkung von diesen Gedanken.

Hast Du Hobbies?

Wenn es Dich in Deiner Lebensführung (Schule/Auszubildung/Studium) völlig blockiert, dann sprich mit einer Vertrauensperson oder mit Deinem Arzt.

Aber diese Symptome hat jeder dritte junge Mann!

Und höre auf, Dich im Verglerich zu anderen und zur vermeintlichen Norm zu sehen, von außen zu betrachten.

Lebe von innen heraus, was interessiert Dich? Welche Fragen hast Du? Tausch Dich mit Freunden oder Kumpeln aus!

Raus aus dem Schneckenhaus!

Kopf hoch!

Kommentar von skyberlin
18.05.2017, 23:12

Ja, die große Frage: wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Nimm's mit ein bißchen Humor, das wird sich alles verwachsen.

Grübeln und einsam philosophieren = keine Lösung.

Bleib, wenn Du es schaffst LOCKER!

Viel Erfolg!

0

Leb bitte nicht so, wie andere es gerne hätten! Oder wie Du glaubst, wie andere es gerne haben wollen! Du musst für Dich selbst DAS finden, was Dich glücklich macht. Mach Dir keinen großen Kopf, ob Du spießig bist! Wenn DAS der Weg ist, den Du gehen willst, dann ist das völlig O.K.! Ich empfinde wenig Alkoholkonsum, grillen und quatschen über das Universum völlig in Ordnung und kein bißchen spießig! Aber auch was ICH empfinde, ist völlig Banane, denn es ist DEIN Leben und nur DU allein entscheidest, was Du daraus machen willst! Erst, wenn Du Deinen Weg und Deine Sichtweise gefunden hast, wirst Du mit Dir ins reine kommen und glücklich werden können!

Was möchtest Du wissen?