BE 17 muss der Begleiter 5 Jahre am Stück den Führerschein besitzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Worthless

hier sind die Bedingungen an deie Begleitperson

(5) Die begleitende Person

  1. muss das 30. Lebensjahr vollendet haben,

    1. muss mindestens seit fünf Jahren Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B oder einer entsprechenden deutschen, einer EU/EWR- oder schweizerischen Fahrerlaubnis sein; die Fahrerlaubnis ist durch einen gültigen Führerschein nachzuweisen, der während des Begleitens mitzuführen und zur Überwachung des Straßenverkehrs berechtigten Personen auf Verlangen auszuhändigen ist,

    2. darf zum Zeitpunkt der Beantragung der Fahrerlaubnis im Verkehrszentralregister mit nicht mehr als drei Punkten belastet sein.

http://www.fahrerlaubnisrecht.de/FeV/FeV48a.htm

hast du das fettgedruckte gesehen?

Crack 25.09.2013, 12:51

Anmerkung:

Man sollte abklären ob es sich hier um einen Entzug der FE oder doch nur um ein Fahrverbot handelt, denn das geht aus der Frage nicht hervor.

Denn in dem Fall dürfte der Vater nach dem Fahrverbot wieder als Begleitperson fungieren, denn während eines Fahrverbots ist er ja weiterhin im Besitz der Fahrerlaubnis.

Oder sehe ich das falsch? :)

0
ginatilan 25.09.2013, 14:38
@Crack

Das sehe ich auch so, bei einem Fahrverbot behält er ja seine Fahrerlaubnis

0

Wer es selbst nicht kann, der kann andere nicht beraten. Das ist kurz und brutal ausgedrückt, aber so ungefähr ist der Sinn, den der Gesetzgeber dahinter sieht., dass der Begleiter in den letzten 5 Jahren ununterbrochen im Besitz einer Fahrerlaubnis sein sollte.
Das wird zwar auch zum Schwachsinn, wenn es um jemanden geht, der irgendwann den Führerschein gemacht hat, dann aber selbst nie gefahren ist, aber man kann nicht alles so genau regeln.

ja darfst du würde ich aber nicht machen, ohne grund wurde ihm der führerschein ja nicht abgenommen oder?

Was möchtest Du wissen?