Badehose bläst sich im Wasser mit Luft auf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dann deutet darauf hin, dass du keine wirklich geeignete Badehose trägst. Die engen Badehosen sind die einzigen, die zum schwimmen und um bequem ins Wasser zu gehen wirklich geeignet sind.

Zum schwimmen ideal sind:

  • Badehosen in Form einer Retroshort hierbei werden Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, im so genannten Suspensorium gehalten. Auch sie sind beim Tragen sehr bequem.
  • Jammer ist eng anliegend, reicht bis zu den Knien - hat also wesentlich längere "Beine". Penis und Hoden werden sehr gut an ihrem Platz gehalten, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm und werden oft von Profi-Schwimmern getragen. 
  • Badeslips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm.

Die weiten so genannten Badeshorts sind ideal um damit am Strand rum zu laufen. Zum wirklichen schwimmen sind sie eher ungeeignet und auch sehr unbequem beim schwimmen. Insgesamt haben die weiten Badeshorts einen deutlich höheren Widerstand im Wasser als die anliegenden Modelle. Du wirst keinen Profischwimmer sehen, der damit schwimmt. Diese sind etwas um damit am Strand rum zu laufen. In immer mehr Schwimmbädern sind die weiten, langen Shorts wie auch Bermudas nicht mehr erlaubt.

Das ist einer der vielen Nachteile der weiten Badeshorts. Das heißt entweder nimst du enge Badehosen oder du musst jedes mal beim Gang ins Wasser deinen Hosenbund etwas lüften, damit die Luft entweichen kann...

einfach wenn du ins Wasser gehst kurz oben am Bund ein bisschen Luft rein lassen dann geht sie raus.

Was möchtest Du wissen?