3 Antworten

Manche Nahrungsergänzungsmittelhersteller mischen ihren eigentlich harmlosen Supplementen auch Anabolika bei, wie eine Studie der Kölner Sporthochschule herausgefunden hat. Auf der 'Kölner Liste' kann man sehen, ob ein Produkt von der DSHK als belastet idendifiziert worden ist oder nicht. Das Weider ein Nahrungsergänzungsmittel anbietet, dessen Wirksamkeit nicht wissenschaftlich bewiesen ist, spricht nicht gerade für die Seriösität des Konzerns.

Gut zu wissen, vielen Dank!!

1

BCAA sind verzweigtkettige Aminosäuren meist aus großchemischer Produktion:

In der Medizin werden verzweigtkettige Aminosäuren u. a. bei Leberzirrhose und in der Intensivmedizin eingesetzt. Eine mögliche Anwendung in der Geriatrie wird diskutiert, bisher beschränkt sich die Studienlage aber auf Tierversuche. Im Sport werden verzweigtkettige Aminosäuren im Kraftsport und in Ausdauersportarten als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Die erhofften Wirkungen sind dabei ein verbesserter Muskelaufbau mit geringerem Muskelabbau und spätere Ermüdung bei Ausdauerbelastungen. Ein Vorteil der isolierten Verabreichung als Nahrungsergänzungsmittel ist wissenschaftlich nicht erwiesen.

Aber Hauptsache es hilft dem Hersteller!

Solche relativ billigen Massenprodukte werden meist in Chemiefabriken hergestellt. Gelegentlich ist ein Bestandteil auch organischen Ursprungs, z.B. Hefepulver. Als Dauernahrung ist so etwas eher zu einseitig, daher auch der Warnhinweis.

Was möchtest Du wissen?