bbenzin oder diesel?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ist so nicht zu beantworten,beide sind gut.was besser für dich ist sind deine fahrgewohnheiten(strecke) und ein kostenfaktor den jeder für sich entscheiden muss.ich fahr einen benziner aus dem einfachen grund da ich jährlich nur etwa 15 000 km fahre und so günstiger wegkomme von den kosten her

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allgemein würde ich klar Diesel sagen. Fährt sich angenehmer, hört sich schöner an, weniger laufende Kosten, erhöhte Lebensqualität, weniger Umweltschädlich,...

Aber es kommt auch darauf an wie man das Auto nutzen möchte und der persönliche Geschmack spielt auch eine grosse Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist besser, Banane oder Apfel? Es gibt kein "besser", jeder hat seine Vor, - und Nachteile und es hat mit persönlichem Geschmack zu tun, welche Gattung man wählt. Sicher ist nur, dass sich Dieselmotoren nur für Vielfahrer lohnen und dass sie immer noch deutlich lauter sind als Benziner. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, der Benziner ist in der Steuer billiger, aber kostet beim tanken jedes Mal mehr.
Der Diesel, ist in der Steuer viel teurer, und beim Tanken billiger, aber, das lohnt sich auf Dauer nur, wenn man ihn viel bewegt. Mindestens 25000 Km pro Jahr.
Sonst lohnt es sich überhaupt nicht.

Der Benziner wird schneller warm als der Diesel. Also, Stadtverkehr ist Gift für den Diesel, auf Dauer zerstörst du damit einen Diesel. Der Benziner kann auch mal für Kurzstrecken genutzt werden, beim Diesel, sollte man Kurzstrecken vermeiden.

Ich würde ein Diesel nehmen, aber, weil ich mehr als 35000 Km pro Jahr fahre. :)

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
OlafausNRW 06.10.2017, 02:11

Blödsinn, gerade ein Dieselmotor ist für den Stadtverkehr besser geeignet als ein Benziner oder warum sind wohl alle Taxen Diesel ? :-)

3
checkpointarea 06.10.2017, 10:26
@OlafausNRW

Jene ohne Rußfilter auf jeden Fall, bei denen "mit" (ab spätestens Euro 5) kann der Filter verstopfen. 

0
CrimeOcean 06.10.2017, 15:28

der Filter dankt dir, wenn du im Stadtverkehr rum gurkst.

0
CrimeOcean 06.10.2017, 15:30

weil ein Taxi lange fährt. Mehrere Kilometer am Tag, wenn der svhon warm ist, kein Problem. Aber, wenn man nur mal kurz in der Stadt rum fährt und dann das Auto wieder abstellt, dann ist es auf Dauer sehr städigend.

0
Nemo75 06.10.2017, 19:59

Ein Diesel lohnt sich je nach Größe von Auto auch schon ab 18.000km/Jahr!
Soviel teurer ist der Diesel (Euro 5 oder 6) nicht mehr

0

Hallo,

davon ist keines besser  oder schlechter , weil es ganz einfach immer auf den Einsatzzweck ankommt.

Denn es geht nicht alleine um den Kraftstoff sondern auch um die grundsätzlichen Unterschiede zwischen den beiden Motorbauarten.

Ein Dieselmotor ist aufgrund seiner Konstruktion in der Lage, schon bei geringen Motordrehzahlen sein maximales Drehmoment abzugeben.Dadurch komme ich mit wenig "PS" bei einem Dieselmotor trotzdem auf ansehnliche Zugkräfte, für die ich bei einem Benziner das doppelte oder dreifache an "PS" aufwenden müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine allgemeine Antwort gibt es nicht. Es kommt darauf an, wie das Auto genutzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kipp immer das rein, was auf dem tankdeckel steht. ist besser für den motor.

allgemein finde ich benziner besser.

ich HASSE es, hinter diesen dieselschleudern zu fahren, wenn sich gerade das abgassystem reinigt.

bekommt man zu häufig diese dieselrusswolken ab, steigt das risiko für bestimmte krebsarten immens. schilddrüsenkrebs, eine bestimmte form von lymphdrüsenkrebs, bronchialkrebs.  wer viel im stadtverkehr unterwegs ist, lebt gefährlich, weil er immens viele dieser wolken abbekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
OlafausNRW 06.10.2017, 02:13

Das ganze Leben ist Lebensgefährlich also was soll der Quatsch ?

0
Jumik85 06.10.2017, 02:42

Diese schwarzen Rauchwolken kommen nur aus diesen ganz alten Dieselfahrzeugen aus den 90ern oder Anfang 2000ern. Bei den Neuwägen ist die Technologie schon fortgeschritten, sodass die Autos viel weniger Abgas ausstoßen. Und die ganzen alten LKW's sind auch alle extrem schädlich.

0
ponyfliege 06.10.2017, 23:44
@Jumik85

es sind meist die ziemlich neuen autos, die diese russwolken aussstossen.

hm... kopfkratz... diskussion fahrverbot für diesel in innenstädten... da war doch was...

1
kaltblueterin 07.10.2017, 07:13
@ponyfliege

Die stinken wirklich extrem, liegt aber daran (denke ich) dass die neueren Diesel alle AdBlue mit rein tanken müssen. Das fällt nicht nur bei Autos auf, auch bei anderen Diesel betriebenen Maschinen.

0

Ein Diesel hat seine Daseinsberechtigung, wenn man viel weite Strecken fährt. Ca. 35000 km/jährlich oder darüber. Wenn man mehr kurze Strecken fährt, ist das unwirtschaftlich und auch schlecht für den Motor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nemo75 06.10.2017, 20:03

Wie kommst auf die 35.000 km?
Ich fahre auch Diesel und 20.000 km im Jahr. Hab es mir vor der Anschaffung durchgerechnet. Ab 18.000 lohnt er sich für mich.

Man kann es nicht pauschal sagen! Je nach Auto und Hubraum.
Neuere Diesel kosten nicht mehr soviel an Steuern wie früher.
Hab mal für nen 3.0liter 540€ Steuern pro Jahr bezahlt

0

Diesel, weil günstiger und Fahrzeug hält länger. Trotz hohe Steuern rechnet sich das, solange Merkel die Steuern nicht erhöht oder Dieselfahrverbot einführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CrimeOcean 06.10.2017, 15:32

Lohnt sich aber nur, wenn du die entsprechenden Kilometer fährst, sonst ist er viel zu teuer :) Also ein Diesel

0
Jumik85 07.10.2017, 05:19

Nöö geht schon. Wenn man täglich 20km jeweils hin zur Arbeit und 20km zurück nach Hause und am Wochenende kommen da noch paar km dazu geht auch. Dann muss man den halt öfter mal richtig ausfahren mit 200 Sachen auf der Autobahn. Dann lupt dat.

0

Was möchtest Du wissen?