Bayrisches Münzkontor alles nur abzocke?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sind es Münzen, also Zahlungsmittel, dann stellen sie einen Wert dar. Nämlich den Geldwert und den Metallwert (Silber, Gold). Wenn es sich jedoch um Medaillien handelt, wie zum Beispiel "10. Todestag von Lady Diana", dann bezieht sich der Wert nur auf das Metall (Silber, Gold). Medaillien sind grob gesagt Abzocke und für den Müll. 

Das "Bayerische Münzkontor" gehört zu M.D.M. Besser fährt sie mit Silber-/Goldmünzen von der Bank. Das sind zum einen echte Zahlungsmittel und zum anderen ist der Edelmetallanteil sehr hoch. Ich habe selber ein paar Maple Leaf (Kanada) aus Gold und Silber. Die sind etwas wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echte Münzen haben einen realen Gegenwert. Gedenkmünzen nur ideellen Wert und der ist - wegen zigtausender Auflagen-vershcwindend klein..
Ich würde es lassen. Da lieber zur Bank gehen und Edelmetall oder dort Münzen wie Krügerrand erwerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne die Firma nicht, kann also nur Vermutungen anstellen.

Mir ist aber bekannt, dass es Firmen gibt, die tatsächlich nur abzocken. Die Münzen haben keinen Wert. Das eingesetzte Geld ist zwar nicht ganz weg, aber größtenteils. Immerhin müßtest du einen Käufer finden, wenn du die Münzen wieder zu Geld machen willst. Wer kauft die Münzen? Richtige Münzsammler mit Sicherheit nicht. Einen anderen "Dummen" zu finden, ist mehr als schwer. Du bliebest also auf den Münzen sitzen, was sie praktisch wertlos macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handelt es sich wirklich um Münzen oder sind es sogenannte "Gedenkprägungen" o.ä., also Medaillen ohne Nennwert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?