Bayrischer Dialekt falsch dargestellt?

12 Antworten

Es gibt nur wenige rein phonetische Sprachen auf der Welt. Das sind Sprachen, wo so geschrieben wird wie gesprochen und umgekehrt. Jede Nuance der Aussprache ist dabei in der Schrift wiedergegeben. Beispiel ist das Ungarisch. Wer sich mit dem Alphabet und einigen Buchstabenkombinationen dort vertraut gemacht hat , kann korrekt sprechen. Eine Lautsprache, wie bei uns beim Englisch und Französischunterricht, ist da überflüssig. Bei den meisten verbleibenden nichtphonetischen Sprachen werden gleiche Schriftzeichen oft unterschiedlich ausgesprochen. Beispiel sehen im Deutschen: Das e wird beidemal unterschiedlich ausgesprochen.

Um bei Deinem des zu bleiben: Auch im bairischen wird es nicht immer gleich ausgesprochen. Manchmal wie dees is fei schee und manchmal wie däss haut hin. Als dös, da muss ich Dir recht geben, ist es überzogen. Es geht in Richtung ö, ist aber kein ö. Es soll wohl als Hinweis verstanden werden. Wenn Du japanisch oder indisch Dir anhörst, kommen da Laute vor, die Du gar nicht rausbringst. Eine gute Möglichkeit wäre die Verwendung der erwähnten Lautschrift wie beim Sprachenlernen in der Schule. Nur ist die nicht so allgemein bekannt.

Sprache dient ja einerseits der Verständigung, wobei am besten wäre, weltweit nur eine einzige zu haben, die alle verstehen. Anderseits ist Sprache auch Grundlage des Denkens und Verkörperung des geistigen Individuums. Die Pflege der Mundart wird deshalb auch oft zwiespältig wahrgenommen.

Weil es "Das Baierische" nicht gibt, sondern man fein säuberlich zwischen verschiedenen Dialekten zu unterscheiden hat, auch wenn die Oberbayern immer meinen, ihr Baierisch wäre das einzig Wahre. Wenn man wissenschaftlich vorgeht, dann wäre das sehr rauh klngende Oberpfälzisch (=Nordbaierische) der Dialekt, der sich am ursprünglichen erhalten hat. Meine Freundin ist Südtirolerin, spricht als einen baierischen Dialekt ... aber als gebürtiger Oberpfälzer verstehe ich (wenn sie will) nur die Hälfte.

Man lese und höre -> sprachatlas.bayerische-landesbibliothek-online.de

Wikipedia dazu -> de.wikipedia.org/wiki/Bairische_Dialekte

es ist schwer zwischenlaute im dialekt zu erläutern. wir im schwäbischen haben auch solche wörter die den nasallaut umschreiben. der franzose hat eine ander lösung gefunden verschiedene "O" umschreibt er > renoo -renault > pescho - peugeot

Das kommt auf die Region an. Ich weiß zwar nicht, wo man eher "dös" anstatt "des" spricht, aber es kann schon möglich sein, dass es in einer Ecke Bayerns eher so ausgesprochen wird. Hier jedenfalls nicht. ;-)

Hier sagt man übrigens auch "Des war sche!", aber ein paar Kilometer weiter heißt es schon "Des war schai!". ;-)

.

In dem Video unten wird so ziemlich - aber auch nicht ganz - das Bayerisch getroffen, das hier in Ostbayern gesprochen wird. Würde mich interessieren, wie Nicht-Bayern den Songtext aufschreiben würden. :-D

Dir diesen Text auf schwäbisch wiederzugeben, ist mir etwas zu anstrengend, verzeih...;o)..aber des mit dem "Gscheider"....najanaja (bin halbe Bayerin, darf so was schreiben ;o) )

0

Es ist ein mündlicher Dialekt, wie mans schreibt ist nicht festgelegt und deshalb ist es richtig, solange du weist was gemeint ist

Was möchtest Du wissen?