Bayrische Rezepte! Was soll ich heute nur kochen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bratwürste in der Pfanne braten und Kartoffeln schälen in Scheiben in den Schnellkochtopf geben, Salz, Pfeffer, Essig hin, 5 Min. kochen, Öl hin. Fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo friscoline,

wie wärs mit Semmelknödel und Pfifferlingen?

Für 4 Personen brauchst du:

  • 6 Brötchen vom Vortag
  • 250 ml Milch
  • 3 Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 6 Stiele Petersilie
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer
  • 600 g Pfifferlinge
  • 100 g geräucherter durchwachsener Speck
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Schlagsahne

So geht's:

  1. Brötchen fein würfeln. Milch erhitzen, über die Brötchen gießen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Zwiebeln schälen und 2 fein würfeln.
  2. 1 EL Butter erhitzen, Zwiebelwürfel darin andünsten. Petersilie waschen und fein hacken. Eier, Eigelb, Zwiebelwürfel und Petersilie zu den Brötchen geben.
  3. Alles gut verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen. 8 Knödel formen und beiseite stellen.
  4. Pilze waschen und putzen. Übrige Zwiebel grob in Würfel schneiden. Speck würfeln. Knödel in siedendem Salzwasser 10-15 Minuten gar ziehen lassen.
  5. Speck in einer Pfanne ohne Fett ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze auslassen. Nach 3 Minuten Zwiebelwürfel dazugeben. Speckstippe aus der Pfanne nehmen.
  6. Pilze in das heiße Speckfett geben und unter Wenden ca. 3 Minuten schmoren. Pilze zur Speckstippe geben und warm halten.
  7. 1 EL Butter in der Pfanne erhitzen. Mehl dazugeben und ca. 1 Minute unter Rühren anschwitzen. Brühe und Sahne dazugießen, aufkochen und unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten köcheln.
  8. Knödel aus dem Wasser nehmen. Knödel, Pilze und Soße anrichten.

LECKER.de wünscht Guten Appetit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bachhähndl

Zubereitung

  1. Sonnenblumenkerne grob hacken und mit Semmelbröseln mischen. Mehl, verquirltes Ei und Semmelbröselmischung in jeweils einen tiefen Teller geben.

  2. Hähnchenkeulen häuten, im Gelenk halbieren, salzen und pfeffern. Keulen nacheinander erst im Mehl wenden und leicht abklopfen, dann durch das Ei ziehen. Anschließend in der Semmelbröselmischung wälzen und die Panierung leicht andrücken.

  3. Keulen in einer Pfanne in heißem Butterschmalz rundherum 4-5 Min. goldbraun anbraten. Auf ein Blech legen und im heißen Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 35-40 Min. fertig garen (Umluft nicht empfehlenswert).

  4. Gurke streifig schälen, längs halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Zitronensaft mit Öl verrühren und mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Gurken mit der Sauce und den Schnittlauchröllchen mischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
13.10.2011, 15:58

das ist auf jeden fall moderne küche aber nicht typisch bayrisch

0

1 Schäuferla mit Kloß Rezept: bis 2,5 kg Schweineschulter (mit Schwarte und Knochen) 2 EL Butterschmalz 1 Karotte 1∕4 Knollensellerie 2 große Schalotten 300 ml Rinder-, Gemüse- oder Würfelbrühe 250 ml helles oder dunkles Bier oder Rauchbier
1 Lorbeerblatt 1 Gewürznelke 1 frischer Thymianzweig 1 TL ganzer Kümmel frisch gemahlener Pfeffer Salz Kochgeschirr 1 Topf 1 Backgitter 1 Bratraine oder Auflaufform Küchenpapier 1 Schneebesen 1 Feinsieb 1 Schöpflöffel 1 Küchenpinsel Zubereitung Das Schäufele abwaschen, trocken tupfen, die Schwarte rautenförmig einschneiden (das Fleisch nicht verletzen), mit Salz, Pfeffer und Kümmel kräftig einreiben. Das Backgitter auf zweite Schiene von unten geben. Das Backrohr auf 225 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Topf mit der Brühe zum Kochen bringen. Die Schalotten schälen und in Streifen schneiden. Sellerie, Karotte schälen und in Würfel schneiden. Das Gemüse in die Bratraine geben und 2 EL Butterschmalz zugeben. Die Bratraine mit dem Fett in den Ofen geben. Das Fleisch mit Fleischseite nach unten in den heißen Ofen geben und 30 Minuten braten lassen. Nach dieser Zeit die restlichen Zutaten, außer dem Bier, in Raine geben und etwa 1 Stunde und 30 Minuten bei 190 °C braten lassen. Zwischendurch das Fleisch immer wieder mit dem Saucenansatz übergießen. Die letzten 15 Minuten den Braten mehrmals nicht zu knapp mit dem Bier einpinseln (dies ergibt die herrliche Kruste). Das Fleisch herausnehmen und den Saucenansatz durch ein Feinsieb in eine Schüssel abseihen, dabei das Gemüse gut ausdrücken. Das überschüssige Fett abschöpfen und entsorgen. Die Sauce abschmecken. Das Fleisch mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren. Beilagen Sauerkraut mit Speck, Wirsinggemüse in Sahnesauce oder Rotkohl Rohe Knödel grüne Salate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alwaysserious
13.10.2011, 09:36

Wann ist das fertig? Ich komme gleich vorbei, mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen :-)))

0
Kommentar von Support20
20.10.2011, 11:46

Liebe/r tiergaretnnbg,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst. Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig! Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

0

aber zu deiner frage, schweinsbraten mit serviettenknödel, rindsgulasch, faschierter braten mit Erdäpfelpüree, gebratener (gebackener) leberkäse, eine würstelvariation,......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Semmelknödeln (selbstgemachte) mit Schwammerlsoße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei chefkoch.de gibts bestimmt ein paar rezepte wo bayrisch sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum gerade bayrisch? das steht ja nicht gerade für die schnelle leichte Küche, typisch sind;: Schweinsbraten und Knödel, Haxe mit Sauerkraut, Fleischpflanzerln, Weißwurst mit süßem Senf. oder Lüngerl, gibts sonst noch was bayrisches?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quopiam
13.10.2011, 09:29

Aber, aber! Die Weißwurscht IST leicht und schnell, die legst Du einfach nur gefühlvoll in heißes Wasser, während Du ein paar Brezen vom Bäcker und die Ecke holst...

0

Gebratener Leberkäs, Krautsalat und dazu Brezen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Baggers (das ist der fränkische Ausdruck für die bayerischen Reiberdatschi)

www.chefkoch.de. Serviere es mit Apfelbrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kadderle
13.10.2011, 12:56

oh legga!

0

Was möchtest Du wissen?