BAV vorzeitige auszahlung möglich?

3 Antworten

Hallo Paddy,

eine BAV ist kein Wunschkonzert, da dich dafür entschieden hast, etwas fürs Alter wegzulegen, in einer der besten Formen, der betrieblichen Altersvorsorge. 

Ziel ist es nicht, sich daran beliebig zu bedienen, schon gar nicht, wenn es gerade mal um so ein paar Kröten geht. 

Da es staatlich gefördert ist, ist eine frühzeitigere Auszahlung nicht möglich, sondern erst bei Rentenbezug und zwar bei voller Altersrente, und das ist frühstens mit 63 Jahren -- also 4 Jahre vor 67 ... dazu monatliche Kürzungen von 0,3 % -- gehst du nach 67 in Rente erhältst du ein Plus von monatlich 0,5 %. 

Ziel ist es, der Altersarmut entgegen zu wirken, -- obwohl man das Recht zur Kapitalwahl hat, ideal ist aber der Rentenbezug mit Rentengarantiezeit von 25 Jahren, damit auch wirklich nie etwas verloren geht und man im Plus bleibt.

Mal eben so ein tolles Produkt abschließen und nach wenigen Monaten schnell ran zu wollen weil man flott mal Kohle braucht, ist nicht gewünscht und auch nicht das Ziel. 

liebe Grüße 

Jacqueline Stockmann 

http://berlin-versicherung.com/privatrente/

Hallo Paddy1909,

du kannst aus zweierlei Gründen keinenAuszahlbetrag erwarten:

  1. ist bei der bAV eine Auszahlung frühestens zum 60. Lebensjahr möglich und
  2. ist der Rückkaufswert nach einem Jahr mininal, wenn überhaupt schon ein Betrag vorhanden ist - dies kannst du in deiner Kopie der Police entnehmen aus der Tabelle Rückkaufswert nach ... Jahren!

Gruß siola

aber was passiert mit dem geld wenn ich die denn jetzt kündige? ich hab doch in einem jahr knapp 1000 euro eingezahlt (von meinem privaten lohn) ohne zuurechnung der staatlichen förderung und VWL

0
@Paddy1909

Also der RKW von 80% wäre dann von deinen bisher einbezahlten Beiträgen...

...ohne zuurechnung der staatlichen förderung und VWL   

VWL wäre aber die vermögenswirksamen Leistungen - vorhin hast du noch von einer bAV = betrieblichen Altersvorsorge geschrieben, und die wäre ja wirklich eine lebenslange Vorsorge für das Alter - deshalb früheste Auszahlung mit 60 Jahren!!!

Gruß siola

0
@Paddy1909

Eine betriebliche Altersvorsorge ist kein Sparbuch, bei dem man jederzeit beliebig Geld abheben kann.

0
@Paddy1909

Du bekommst den Rückkaufswert der Versicherung zurück! Wie hoch der nach einem Jahr ist, kannst Du Deiner Police entnehmen. Ich würde mich aber mal auf deutlich weniger als 80% einstellen...

0

Wenn Du Dein eigenes Geld umgewandelt hast UND noch beim selben Arbeitgeber in einem ungekündigten Beschäftigungsverhältnis stehst, kannst Du Deine Entgeltumwandlung kündigen, da in diesem speziellen Fall noch keine Unverfallbarkeit eingetreten ist.

Der Gegenwert in Deinem Vertrag wird Dir dann wie ein zusätzliches Gehalt auf Deinen Lohn gezahlt, mit allen damit verbundenen steuer-und sv-rechtlichen Abzügen.

Ob das tatsächlich einen Sinn macht, bezweifel ich ehrlich.

GRuß Thommy

Was möchtest Du wissen?