Bauvorschriften - Bedeutung und Abkürzungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob überhaupt und ggfs. wo auf dem Grundstück du welches Gebäude bauen darfst ergibt sich aus einem sehr komplexen Zusammenspiel des Planungsrechts (Bundesrecht), Bauordnungsrechts (Landesrecht) und des Ortsrechts (Bebauungsplan, Ortssatzung). Zusätzlich sind noch unendlich viele Vorschriften aus anderen Gesetzen wie Naturschutzrecht, Wasserrecht, Bundesimmissionsschutzrecht, Straßenrecht, Denkmalschutzrecht etc etc-. zu beachten.

Wenn in einem Bebauungsplan Z=1 steht, bedeutet dies nach der Baunutzungsverordnung (BauNVO) dass ein "Vollgeschoss" gebaut werden darf. Wann ein "Vollgeschoss" ein Vollgeschoss ist steht ebenfalls in der BauNVO. Zusätzlich zu einem Vollgeschoss darfst Du dann so viel "Nichtvollgeschosse" bauen wie die Höhenfestsetzungen (TH, FH) und die zulässige Ausnutzung (GRZ, GFZ) dies zulassen.

Alles klar?

Also überlass das ruhig den Leuten, die das Baurecht gelernt haben, also z.B. den Architekten.

Generell solltest du dich bei deinem zuständigen Bauamt beraten lassen oder einen Architekten aufsuchen.

Um auf deine Fragen einzugehen: Wie das Haus stehen darf steht im B-Plan, dort ist das Baufeld eingetragen, in dem du dich bewegen darfst.

1 Vollgeschoss heißt - vereinfacht gesagt - EG und dann Dach. Dies wird aber rechnerisch ermittelt. Einfach mal "Vollgeschoss" googeln.

Wohneinheiten 2 max (E) - bedeutet in einem freistehenden Einfamilienhaus darfst du 2 Wohneinheiten planen, 1 max (D) - in einer Doppelhaushälfte nur 1 Wohneinheit.

Seehausen 27.06.2013, 20:46

Zum Thema "Bauamt fragen" siehe meinen Tipp: ttp://www.gutefrage.net/tipp/bei-fragen-zum-oeffentlichen-baurecht-bauamt-fragenn

Und die Interpretation der Zahl 1 ist vereinfacht gesagt irreführend.

Und von Festsetzungen der Anzahl der Wohnungen war überhaupt nie die Rede; die Abkürzungen E und D gibt es offiziell nicht.

Und überhaupt: was soll der arme Fragesteller machen, wenn es gar keinen Bebauungsplan gibt?

0
pigeldy 28.06.2013, 11:22
@Seehausen

Er/Sie hat die Angaben offensichtlich aus einem B-Plan oder auch aus einem amtlichen Lageplan, denn diese sind dort durchaus gängig und auch die Abkürzungen E und D gibt es sehr wohl und es wurde auch danach gefragt.

1
Seehausen 30.06.2013, 13:44
@pigeldy

Die Abkürzungen E und D in Bebauungsplänen Flurkarten würde ich gerne einmal sehen!

0

Nein, du kannst nicht ganz frei entscheiden, wie das Haus stehen soll. Es kommt auf Baugrenzen, Baulinien, Abstandsflächen usw. an. Das sagt dir dein Architekt.

Zahl 1 der Vollgeschosse bedeutet, dass - falls du noch ein Geschoss bauen solltest, dieses dann kein Vollgeschoss sein darf. Da gibt es Bestimmungen an die man sich halten muss z.B. 3/4-Regelung, auch das sagt dir dein Architekt.

Beim örtlichen Katasteramt oder beim Bauamt gibt es sogenannte Flurpläne. Zu jedem Flurplan gibt es einen bebauungsplan. In deisem stehen verschiedenste Regeln drin, die zwangsläufig eingehalten werden müssen.

Hältst du eine oder mehrere Vorschriften nicht ein, wird nachträglich die Baugenehmigung entzogen oder saftige Ordnungsstrafen oder Umbauauflagen verhängt.

Um durch den Bebauungsplan für dein Grundstück durchzusteigen, solltest du wirklich zum Bauamt gehen und Dir alles genau erklären lassen.

Seehausen 26.06.2013, 23:02

So schlicht und falsch kann sich nur ein Laie das Baurecht vorstellen! Selten so gelacht!

0

Was möchtest Du wissen?