Bauvertrag probleme

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wichtig ist der Text im Angebot. Wenn dort die Fläche angegeben wurde, ist diese verbindlich. Wenn der Unternehmer jetzt eine andere Fläche in seinem Vertrag hat, ist es ein Angebot, das ihr annehmen oder ablehnen könnt.

Meist ist der Vertragsbezug auf die beigefügten Pläne (sollten immer Vertragsbestandteil sein, ebenso wie die ausführliche Bau- und Leistungsbeschreibung, die möglichst ohne Formulierungen wie nach Wahl des Bauunternehmers).

...WENN die Fläche tatsächlich so angegeben wurde! Bereits die zwei kleinen Buchstaben ca. lassen dem Unternehmer einen Spielraum, den ihr schlecht aus Rücktritt vom Vertrag nutzen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bauherr2013 20.03.2013, 19:41

Hallo vielen dank erstmal für die schnelle Antwort.

Ich lege mal ein paar fakten da:

Wir haben Pläne die vom Vertreter mit unterschrieben worden sind, zusätzlich ein schreiben von Vertreter das der Angebotspreis und Werksvertragspreis gemäß den Plan Unterlagen errechnet wurde. (230 m²ohne ca. angabe)

Dieser Vertrag erhält seine Rechtswirksamkeit durch Bestätigung des Bauträger innerhalb 4 Wochen laut Bauvertrag. Innerhalb dieser 4 Wochen schrieb der Vertreter das Fehlkalkulationen aufgetreten seien und unser Haus laut Angebot nun 20 m² weniger Wohnfläche beinhalten soll aber trotzdem erhöhte Fliesen, Estrich, Fußbodenheizung etc. Kosten ....Somit ist der von uns Unterschriebene Vertrag nicht so vom Werk bestätigt worden.

Wir haben auf diese nicht korrekte Bestätigung auch nichts mehr Unterschrieben. Die Bestätigung der Firma ist in unseren Augen eine totale Änderung unseres Unterschriebenen Werksvertrag.

0
BesserRichtig11 21.03.2013, 13:41
@Bauherr2013

...auf jeden Fall das Schreiben mit der "Fehlkalkulation" aufbewahren und per Einschreiben dem Unternehmer mitteilen, das neue Angebot nicht anzunehmen.

Zur Rücktrittsmöglichkeit bezogen auf fehlendem Grundstück/fehlender Finanzierung ist die Formulierung wichtig. Manche Unternehmer vermitteln dann gerne selbst und haben dies auch in dem Vertrag so festgehalten.

Parallel Recherchen über das Unternehmen einholen. Kenne eine ähnliche Situation, in der (nach Recherche) plötzlich mehrere Bauwillige sich unfair behandelt fühlten und damit (gemeinsam) erfolgreich gegen die Unterschriftenjäger vorgehen konnten.

0

Die Berechnung der Wohnfläche ist immer so eine Sache. Da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Stimmen die Aussenmaße noch oder sind die nun auch geringer?

Den Rest habe ich nicht richtig verstanden. Man will euch nur das Haus bauen, wenn ihr von denen auch Grundstück und Finanzierung mitkauft? Oder verstehe ich da was falsch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bauherr2013 21.03.2013, 10:07

Hallo Pharao1961,

nein die Aussenmaße stimmen in der Bestätigung der Baufirma auch nicht mehr mit denen aus dem Angebot..... Ist alles viel Kleiner als im Angebot.

Nein wir haben Auflösende Bedingungen im Bauvertrag geschlossen. Also kein Grundstück finden das bebaubar ist oder wir die Finanzierung nicht durch bekommen.

0
pharao1961 21.03.2013, 10:16
@Bauherr2013

Verstehe ich richtig, ihr braucht den Bauvertrag nur einzuhalten, bzw. der Bauvertrag tritt nur in Kraft, wenn Ihr ein Grundstück findet oder wenn Ihr die Finanzierung durchbekommt? In dem Falle wäre es ja einfach rauszukommen... :-)

Wenn die Baufirma Grundstück und/oder Finanzierung sucht ist es schon schwieriger.

Wiederrum leicht ist es, wenn ihr diesen Vertrag mit einem Planer abgeschlossen habt. Also der macht das Baugesuch, aber nur dann wenn Ihr bei dem auch ein Grundstückskauf tätigt, da Grundstücksverkäufe in Verbindung mit einem genehmigungspflichtigen Bauvorhaben unzulässig sind.

0

Was möchtest Du wissen?