Baut man bei Muskelkater weniger Muskeln auf oder hat er keine Auswirkungen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Muskelkater ist eine Überbelastung deiner Muscheln. Die Schmerzen werden durch Microrisse in den Muskeln hervorgerufen.

Ich weiß was ist, frag mich eben nur ob das dann gut oder schlecht dür den Muskelaufbau ist

0

Muskelkater entsteht durch winzige Mikrorisse in den Muskelfasern. Das zeigt nur, dass du mit deinen Muskeln etwas gemacht hast, wozu sie nicht bereit waren. Auf den Muskelabbau oder -aufbau hat das keine Auswirkung. Und die Geschichte mit der Milchsäure gehört ins Reich der Mythen, Märchen und Legenden.

Muskelkater bedeutet nur, dass du die betroffenen Muskeln überanstrengt hast und sich kleinste Muskelfaserrisse gebildet haben. Man sollte also vom Muskelkater betroffene Muskeln nicht erneut zu stark belasten.

Ich bin mir nicht sicher ob dies das Muskelwachstum beeinflusst.

Muskelkater ist das beste was passieren kann - dann hast du die Gewissheit das deine muskeln richtig überanstrengt wurde. Mit muskelkater nicht trainieren, aber vom training einen zu bekommen sollte immer das ziel sein!

Also erstmal sagen dir deine Muskeln: Hallo, hier haben wir die ganze Zeit unbemerkt rumgelungert. Ich habe noch nie gehört, daß Muskelkater eine negative Auswirkung auf das Muskelwachstum haben. Natürlich tut es dem keinen Abbruch, sie machen sich doch nur bemerkbar und durch stetes Training wird es weniger Muskelkater!

Man baut sogar muskeln ab(teilweise) , da sich deine Muskeln in der "ruhe phase" befinden und diese sich nicht ganz erholt haben , übersäuerst du sie , d.h. du schädigst sie .

nach dem muskelkater (welcher feinste beschädigungen des muskelgewebes darstellt) baust du muskelmasse auf. -du verstärkst quasi die beschädigungen!

Gegen Muskelkater einfach 200 Liegestütze machen! :o)

Was möchtest Du wissen?