Bauspervertrag kündigen oder umwandeln?

3 Antworten

kommt drauf an, wie irre hoch der Vertrag ist. Vielleicht kann man ja eine zeitlang diesen Vertrag ordentlich füttern, um die Zuteilung deutlich zu beschleunigen und hat dann ein ausgesprochen günstiges Darlehen.

ihr könntet ja auch den Vertrag aufspalten in einen kleineren. Dann fallen keine Kosten an und der eine Vertrag wir schneller zugeteilt. Natürlich muß man sich auch überlegen ob man nicht sowieso in einen neuen Vertrag umwandelt, wenn dieser günstigere Zinskonditionen fürs Darlehen hat als alte Verträge die meist hohe Zinsen sowohl zum sparen als auch als Darlehen haben

Stell die Frage mal mit ein paar zusätzlichen Informationen wie Bausparsumme, Vertragsabschluß, Guthaben und bisheriger Einzahlungsrhythmaus und Monatsrate in www.finanzfrage.net.

Was sind Eure Bausparziele? Umschuldung, Modernisierung, Kauf oder? Gibt es Verwandte, die Interesse haben könnten?

Sondertilgung bei Darlehen - jährlich oder alle 10 Jahre - Unterschied?

Wenn ich ein Darlehen aufnehme, macht es dann einen Unterschied ob ich zB jährlich 1000 Euro Sondertilgung machen kann oder alle 10 Jahre eine Summe X tilgen kann?

Meine Überlegung: Die 1000 €, die bei der einen Variante jährlich sonder-getilt werden, kann ich ja auch ansparen, zB auf einem Tagesgeldkonto und so noch Zinsen+Zinseszinsen kassieren. Wenn ich dann alle zehn Jahre diese Summe tilge, kann ich dann rechnerisch gleich schnell oder sogar schneller mit dem Darlehen "fertig" sein wie bei der Variante mit der jährlichen Tilgung?

Es gibt Darlehensrechner im Internet, aber damit kann ich diese zwei Sondertilgungsvarianten nicht vergleichen.

...zur Frage

Das wieviel-Fache verdient die Bank wenn ich ein Darlehen aufnehme?

hallo liebe leute

ich habe von jemanden gehört, dass wenn man ein normales haus baut für sagen wir 200.000 Euro. dafür einen Bausparer hat und dann das geld nach und nach abbezahlt, dass man

wegen den zinsen und der tilgung - bis zum 2,5 fachen an die bank insgesamt zurückzahlt..

mich würde einfach der durchschnitt für ein normales darlehen und bei einer normalen abbezahlung interessieren

jetzt so pi mal daumen - einfach grob - kann das wiklich sein oder ist das weniger?

mfg Andreas

...zur Frage

Finanzierung eines Hauses als junges Paar?

Hallo zusammen, wir haben folgende Situation.
Ich, 23 und meine Verlobte, 22 wohnen aktuell in einer Mietwohnung. Unser Traum ist es in etwa 5-6 Jahren (je früher, desto besser) ein eigenes Haus zu besitzen.
Da wir beide noch in der Ausbildung sind (letztes Lehrjahr) ist so gut wie garkein Eigenkapital vorhanden.
Als Empfehlung werden 20% EK angegeben.
Jetzt die Frage.
Wir haben beide eigene Bausparverträge in denen nur jeweils unsere Arbeitgeber einzahlen.
Wie schaffen wir es effektiv Geld anzulegen um in der oben genannten Zeit etwa 60K haben?
Sind um jeden Tipp dankbar!
PS: es soll ein Hauskauf und kein Hausbau werden

...zur Frage

Ist ein Bausparvertrag mit Riester-Förderung 50000,- Bausparsumme zu hoch für einen Auszubildenen?

Hallo, mein Sohn hat eine Lehre angefangen und bekommt vom AG VWL .Die Höhe wissen wir noch nicht. Die Bank hat uns einen Bausparer mit Riesterförderung angeboten mit einer Bausparsumme von 50000,- euro. Wir kennen uns mit den Bausparer und Zulagen usw garnicht aus . Aber im Nachhinein finde ich die Summe ziemlich hoch .Wir wollten halt mal was für den Anfang und was man gut erreichen kann und net wo man gleich ewig gebunden ist . Kann mir bitte jemand das ein bißchen erklären oder einen guten Vorschlag machen was für den Einstieg gut ist und auch noch die Zulagen/Förderung erhält . danke

...zur Frage

bausparvertrag ohne darlehen bzw selbst vollsparen?

ich würde gern die vermögenswirksamen leistungen meines arbeitgebers nutzen und ziehe gerade einen bsv in betracht. normalerweise nimmt man ja die restliche summe nach zuteilung als darlehen auf. was passiert, wenn ich die zuteilung bekomme, aber nicht annehme? wenn ich eine summe von 10.000 beantrage und - mit förderung - einzahle, bis ich selbst 9.900 gespart habe, kann ich doch das darlehen umgehen, oder? geht das?

geld habe ich ausreichend, ich würde das ganze als alternatives sparen machen wollen, um wie gesagt die 150€ pro jahr nicht verfallen zu lassen und die 3,25% p.a. mitzunehmen. oder macht das gar keinen sinn?


regards

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?